bulkes.de"

Willkommen in der
BULKESER AHNENFORSCHUNG
Erstellt am 13. Febr. 2001, zuletzt aktualisiert am 22. 04. 2013
E-Mail an Autor: heinrich.stephan@alumni.uni-karlsruhe.de
VORWORT

ENGLISH
SRPSKI
bulkeser@web.de


TIPPS für Besucher:

Eilige scrollen zu Namen und Daten nach unten.
Wissensdurstige gehen zur Inhalts-ÜBERSICHT.
Ästheten=Menschen mit ausgeprägtem Schönheitssinn verweilen bei den Frauen und dem folgenden Gedicht:

"Wohl dem, der seiner Väter gern gedenkt,
(und die hübschen Mütter nicht vergisst!)
Der froh von ihren Taten, ihrer Größe,
Den Hörer unterhält, und still sich freuend,
An's Ende dieser schönen Reihe sich
Geschlossen sieht!"

Goethe, Iphigenie



INFOS über die ethnische und geographische Herkunft sowie die jüngste Geschichte der Probanden sind zu finden in:

Autor: Fritjof Meyer
DIE RACHE DER SIEGER
HOHN FÜR DIE OPFER

Eine Minderheit der Jugoslawiendeutschen blieb im Lande, als die Wehrmacht Ende 1944 vom Balkan flüchtete: Fast 10 000 wurden ermordet, beinahe fünfmal so viele starben in Lagern, die übrigen wurden vertrieben.

Bulkeser DATENBANK
Württembergische Haug-Vorfahren von Ingeborg Stephan, geb. Sander

LINKS zu den AHNENLISTEN AL 1 STEPHAN; AL 2 SANDER; AL 3 NEIDHÖFER; AL 4 REITENBACH; AL 5 HAUG Th. Frieda; AL 6 MAYER; AL 7 RETZER; AL 8 TRUMPF; AL 9 WEISSENBACH; AL 10 KLAAR; AL 11 WEISS; AL 12 LANG, Friedrich III.; AL 13 GLASZ; AL 14 SCHANK; AL 15 BURGHARDT; AL 16 WACK; AL 17 LAMPERT; AL 18 SIEWERT; AL 19 HAUG Jakob; AL 20 HEINTZ 1; AL 21 JUNG; JUNG; AL 22 RUSS; AL 23 ALBRECHT; AL 24 JUHN; AL 25 MAUER; AL 26 REITENBACH; AL 27 WEITMANN; AL 28 WEBER Elisabeth; AL 29 MICHEL; AL 24 JUHN; AL 25 MAUER; AL 26 REITENBACH; AL 27 WEITMANN; AL 28 WEBER Elisabeth; AL 29 MICHEL; AL 30 WEBER Katharina; AL 31 GERHOLDT; AL 32 BECKER; AL 33 DEGEN; AL 34 BECK Valentin; AL 35 KÜRSCHNER; AL 36 UMSTADT Juliana; AL 37 KENDL; AL 38 KLAUSS; AL 39 BECK Frieda; AL 40 WEBER Ilse; AL 41 WEBER Irma; AL 42 ENGEL Katharina; AL 43 ENGEL Margarete; AL 44 MÜLLER; AL 45 BRUNNER; AL 46 DERNER; AL 47 BECK Karl; AL 48 HERGETH; AL 49 FREIER; AL 50 KETTENBACH; AL 51 FRANK; AL 52 SCHMIDT; AL 53 LANG, Ottilie; AL 54 SAUER; AL 55 ENGLERT; AL 56 KLEIN / Mramorak; AL 57 SCHREINER; AL 58 HETZEL; AL 59 SIMON; AL 60 FODOR; AL 61 MORGENTHALER; AL 62 HEFNER; AL 63 HESS Angela; AL 64 ENZMINGER und TRISSNAK; AL 65 Grupp/HOFFMANN; AL 66 H. BISCHOF; AL 67 HILBERG / MAHLER / BECK; AL 68 WOHLHUETER;AL 69 NIKLAS; AL 70 KLEIN / Bulkes; AL 71 URSCHEL; AL 72 DER Dezsö; AL 73 LUTZ; AL 74 KLEIN Emma; AL 75 DECH; AL 76 GLAß; AL 77 Bob R.J. LANG AL 78 BECK / HILBERG / GLAS;AL 79 FETH; AL 80 ELICKER; AL 81 JUGENHEIMER, Bulkeser Linie; AL 82 JUGENHEIMER, Werbasser Linie; AL 83 HEINTZ Tobias; AL 84 FALKENBURGER; AL 85 THURO, Heinrich II.; AL 86 WALCH; AL 87 Adam Karl GIESE;AL 88 THURO, Oswald;AL 89 KIEFER, Anna; AL 90 SCHERER, Johann; AL 91 BINDER, Gertrude; AL 92 BOLZ, Bernhardt; AL 93 KIESEL, Heinrich Jakob; AL 94 KIESEL, Katharina; AL 95 KISTER, Luise; AL 96 MEDER, Josef; AL 97 DAUTERMANN; AL 98 KAPPES Katharina; AL 99 POPP/HÜTTENBERGER; AL 100 HOFFMANN Heinrich; AL 101 HAUG Auswanderer; AL 102 HARTMANN; AL 103 GIMPL Magdalena; AL 104 HEIB; AL 105 KARIUS; AL 106 BRÜCKER; AL 107 FIX; AL 108 LASI; AL 109 LEBHERZ Helene; AL 110 KETTENBACH Margaretr; AL 111 ENGEL Katharina; AL 112 BARTHEL Gottfried Johann; AL 113 SCHUMACHER; AL 114 HAUG Jakob; AL 115 BECKER Margarete; AL 116 KLEIN Elisabeth; AL 117 RITZMANN; AL 118 ENZMINGER Johann Jakob; AL 119 TRISSNACK Ella Katharina; AL 120 WEBER Katharina; AL 121 MAYER Katharina; AL 122 BINDER Margarete; AL 123 RITZMANN Margarete; AL 124 BACHER Simon; AL 125 POPP H; AL 126 Stefan FREI; AL 127 KETTENBACH und HÜTTENBERGER; AL 128 HAUCH Katharina; AL 129 BLEICH Katharina; AL 130 DEGEN in Slavonien; AL 131 UMSTADT Philipp; AL 132 HAUG in Jarek; AL 133 MORLOCK; AL 134 RÖDER; AL 135 AREND;AL 136 ALBRECHT2;AL 137 RENTER;AL 138 EIDENMÜLLER; AL 139 KONRAD; AL 140 HEINTZ und KONRAD; AL 141 LIEBMANN; AL 142 NOE; AL 143 ENSMINGER Katharina; AL 144 ENSMINGER Johann Jakob; AL 145 HELLERMANN; AL 146 LAUTENBACH; AL 147 ENGEL Wilhelm; AL 148 MEDER; AL 149 EIDENMÜLLER; AL 150 ARMBRÜSTER;AL 151 MEISTER; AL 152 GROSS; AL 153 SCHNELL; AL 154 ZINK; AL 155 MAHLER; AL 156 GERSTHEIMER; AL 157 FAUL; AL 158 BURGHARDT; AL 159 WERNER; AL 160 KÜSTER;


NL 1 HUTH; NL 2 SCHWALM;

Date: Sun, 24 Aug 2014 09:44:53 +0200
From: "L.Falzboden"
Subject: [Akdff-l] WG: [Austria-L] Historische Karten/Stadtpläne Donaumonarchie und Europa
To: "'Akdff-l'"
Cc: 'Donauschwaben-L' Message-ID: <3111CE3107CD40D0BFD4FEEFDE3062D2@EwokPC> Content-Type: text/plain; charset="iso-8859-1"
http://www.chartae-antiquae.cz/en/
Sie finden hier eine Unzahl von historischen Karten und Plänen von ganz Europa und sogar Übersee.
http://www.chartae-antiquae.cz/en/maps/5165
Renate Fennes

Link zur Ahnenforschung EMIG und WOHLHÜTER in französischer Sprache. Über den Link Retour (unten rechts) kommt man auf die Übersetzungseite mit Google (oben rechts steht "by google") mit der Möglichkeit, den deutschen Text (allemand Traduire) zu laden.


1.) Link zu: Quellen
2.) Link zu: Professor Heuss und die Donauschwaben
3.) Link zu: "Landkarte der Pfalz 1789, dem "Flickenteppich" von 20 Fürstentümern, Grafschaften und Reichsstädtischen Territorien mit Herkunftsorten": Pfalz
4.) Link zu: "Lebenslauf des Schowe-Ansiedlers Peter HAUCH 1786": Peter Hauch
5.) Link zu: "Geschichtlicher Abriß der linksrheinischen Urheimat vieler Bulkes-Ansiedler": Urheimat
6.) Link zu: "Familienseite SCHWINDT": SCHWINDT
7.) Link zu: Der Schwabenbrief des Georg Hermann
8.) Link zur englischen Übersetzung des Heimatbuches BULKES
9.) Link zu: "http://www.dvhh.org/map2.htm" Liane Falzboden hat auf der Suche nach einer Internet-Seite, auf der die Orte der Batschka aufgelistet sind, diesen Link gefunden.

Bulkeser Abwanderer mit ihren neuen Ansiedlungsorten:

Wer im protestantischen Bereich der Donauschwaben Jugoslawiens vor dem Zweiten Weltkrieg forscht, wird oft in Bulkes/Batschka/Serbien die gesuchten Namen finden.
Das belegen folgende Zahlen, Orte und Familiennamen:
1935 lebten in der Batschka 38 000 deutsche evangelische Christen A.B. Im selben Jahr hätte Bulkes 6240 Bewohner =16,6% der deutschen Protestanten A.B. in der Batschka erreicht, wenn alle in Bulkes Zugewanderten und Geborenen im Ort geblieben wären. Tatsächlich waren jedoch nur 2618 Seelen vorhanden, weil fast das Anderhalbfache, nämlich 3622 Personen, in den 150 Jahren seines Bestandes abgewandert sind (Anm.1). In dieser Berechnung ist die Zuwanderung in den Jahren von 1784 - 1798 mit rund 300 Personen enthalten.
In der Ansiedlungszeit begann ein reger Bevölkerungsaustausch, der sich später fortsetzte.

Zunächst waren die etwa gleichzeitig angesiedelten Schwestergemeinden
JAREK, KISCHKER, SCHOWE, SEKITSCH, SIWATZ, TORSCHAU, TSCHERWENKA und WERBAS an der Hin- und Her-Wanderung beteiligt.
Ab 1830 zogen dann folgende Bulkeser Familien auch nach ALTKER:
BAUER, BERNHARDT, BUNDUS, BURGHARDT, BINDER, FATH, FLAUM, HEDRICH, HEINTZ, HUBING, KETTENBACH, KLAUS, MAHLER, MAYER, LAUTERBACH, RITZMANN, SCHREINER, TAGLIEBER, URSCHEL und WERLE.

Vermutlich stammen weitere in Altker aufgetauchte Namen aus Bulkes: ARENDT, BADER, BECK, BECKER, EIDENMÜLLER, ENZMINGER, FREI, GREIFENSTEIN, HETZEL, ILG, KENDEL, KLOSZ, LUTZ, NEHLICH, PETRI, PRINZ, RUSZ, SCHMIDT, SCHNELL, TURO, WAGNER, WEGNER, WILF, WOLF und ZÄNER.

Im 19. Jhd. wanderten Bulkeser nach HEIDESCHÜTZ im Banat, nach BESCHKA, BANOSCHTER, NEU-PASUA und KERTSCHEDIN in Syrmien (mehr als 40 Personen/Ehepaare stammen ab 1860 aus Bulkes) sowie nach POSCHEGG, Slawonisch Brod und SVILAJ in Bosnien.

Nach POLEN und RUSSLAND sind auch einige weiter gezogen, was unsere aus diesen Ländern zurück gekommenen Landsleute interessieren dürfte.

1893-1894 waren Bulkeser Abwanderer an der Neubesiedlung von BUDISAWA/WALDNEUDORF zahlenmäßig nach den Jarekern am zweitstärksten beteiligt. Von 139 Siedlerstellen hatten sie 25 belegt, während sich die restlichen 114 Stellen auf Ansiedler aus 16 anderen deutschen Gemeinden verteilten.
Aus Bulkes kamen:

BECK Johann mit Frau und fünf Kindern

BURCKHARDT Karl mit Frau Elisabeth Hoffmann / Burckhardt Karl mit Frau Susanne Bieber / Burckhardt Theresia später vereh. Heintz / Burckhardt Karl mit Frau (Name unbekannt) / Burckhardt Karl / Burckhardt Peter / Burckhardt Georg

CSAKVARY Adam mit Frau und drei Kindern

ENZMINGER Heinrich mit Frau Marg. Schmidt / Enzminger Heinrich und Frau / Enzminger Christina, später vereh. Göttel / Enzminger Magdalena, später vereh. Wurtz / Enzminger Jakob mit Frau Elisabeth Wolf / Enzminger Jakob mit Frau Elisabetha / Enzminger Maria, später verh. Döringer

GÖTTEL Jakob mit Frau Margaretha Enzminger / Göttel Jakob mit Frau Christina Enzminger / Göttel Katharina, später vereh. Röhrig / Göttel Elisabetha, später verh. Heintz / Göttel Friedrich mit Frau / Göttel Friedrich / Göttel Jakob (nach Amerika ausgewandert)

GOLLMANN Jakob mit Frau Sophia Weber / Gollmann Peter (zog später nach Jarek) / Gollmann Johann mit Frau Karolina Schmidt / Gollmann Margaretha, später vereh. Trißler / Gollmann Heinrich mit Frau Margaretha Haller / Gollmann Jakob mit Frau Selma / Gollmann Philipp mit Philippine Binder / Gollmann Karl mit Frau Maria Burckhardt / Gollmann Johann mit Frau / Gollmann Peter mit Maria Hofmann / Gollmann Magdalena, später vereh. Neumann / Gollmann Karl mit Frau Elisabeth Zeh

HEINTZ Georg mit Frau

HOFFMANN Christian mit Frau Marg. Spannagel / Hoffmann Georg mit Frau und drei Kindern / Hoffmann Jakob d. A. mit Frau / Hoffmann Jakob d.Jüngere / Hoffmann Michael mit Frau / Hoffmann Peter (Gastwirt) / Hoffmann Peter, Sohn / Hoffmann Katharina, später vereh. Kunnert

KETTENBACH Heinrich mit Frau und zwei Kindern

MAHLER Friedrich mit Frau / Mahler Georg mit Frau (gingen nach Amerika) / Mahler Jakob mit Frau (kehrte nach Bulkes zurück) / Mahler Karl mit Frau (kehrte nach Bulkes zurück)

SCHMIDT Friedrich mit Frau Dorothea Röder / Schmidt Elisabetha, später vereh. Zeh / Schmidt Friedrich, später vereh. Elisabeth Dietrich / Schmidt Magdalena, später vereh. Schurr/ Schmidt Johann mit Frau Christine / Schmidt Magdalena, später vereh. Dietrich / Schmidt Christina, später vereh. Jaki / Schmidt Margaretha, später vereh. Wurtz

SCHWALM Georg, Witwer / Schwalm Georg mit Frau Philipine Noe / Schwalm Georg mit Frau Theresia Rein / Schwalm Friedrich mit Frau Katharina Urschel / Schwalm Filipp mit Frau Elisabeth Hofmann

ZEH Johann mit Frau Juliana / Zeh Heinrich mit Frau Elisabetha / Zeh Hans mit Frau Magdalena Klein / Zeh Elisabeth, später vereh. Schmidt / Zeh Katharina, später vereh. Gollmann / Zeh Maria, später vereh. Walter / Zeh Jakob mit Frau Juliana Hofmann / Zeh Jakob mit Frau Elisabetha Schmidt / Zeh Juliana, später vereh. Kaderle, Wurtz / Zeh Peter, später vereh. Mit Magdalena Hartmann (Anm. 2)


Bulkeser Abwanderung nach Kulpin ab ca. 1850.
Darüber schreibt der ehemalige evangelische Pfarrer von Schowe Dr. Friedrich Konrath im Heimatbuch SCHOWE:
Als evangelischer Pfarrer von Schowe habe ich elf Jahre hindurch, von 1934 bis 1944 die kleine deutsch-evangelische Gemeinde von Kulpin betreut. Jeden Monat hielt ich einen Gottesdienst dortselbst und erteilte wöchentlich zwei Religionsstunden. Damit verbunden war auch der Unterricht im deutschen Lesen und Schreiben. Wohl kannte ich jung und alt, und da mir die Gemeindeglieder innerlich nahestanden, interessierte ich mich nach dem Werdegang der Gemeinde.
Die kleine deutsch-evangelische Tochtergemeinde Kulpin ist um die Mitte des vorigen Jahrhunderts entstanden. Die Stammbevölkerung der etwa 3500 Seelen zählenden bürgerlichen Gemeinde ist slawisch, etwa zwei Drittel slowakisch und ein Drittel serbisch. Die Seelenzahl der Deutschen bewegte sich um 100. Diese Zahlenverhältnisse deuten an, daß das Leben unserer Kulpiner Glaubensbrüder ein Leben in der "Zerstreuung" war.
Die Herkunftsgemeinde der Kulpiner Deutschen ist Bulkes. In der kinderfreudigen Zeit des letzten Jahrhunderts vermehrte sich die Bevölkerung von Bulkes rasch. Viele Handwerker, namentlich Maurer und Tischler, fanden im Heimatort nicht genügend Arbeit und sahen sich vor die Notwendigkeit gestellt, in anderen Dörfern eine neue Existenz zu suchen.
Die Slowaken und die Serben hatten fast keine Handwerker. Tüchtige deutsche Handwerker aus dem benachbarten Bulkes waren daher erwünscht und fanden freudige Aufnahme. Auch die Großgrundbesitzerfamilie Äugner (später madjarisiert: Szemzö) benötigte deutsche Fachleute.
Die Deutschen besaßen ihre ortsüblichen Häuser und hatten jahraus jahrein mit ihren zehn Fingern sich den Lebensunterhalt verdient. Sie waren sehr fleißig und tüchtig. Die Erlernung der slowakischen und der serbischen Sprache kam wie von selbst. Diese Dreisprachigkeit von frühester Jugend an war auch nachteilig. Die Kinder waren in Gefahr, ihre Muttersprache in den Hintergrund zu schieben und ganz zu vernachlässigen. Ihre Spielkameraden waren slowakische oder serbische Kinder. Sie besuchten die slawischen Schulen, ohne deutsch lesen und schreiben zu lernen.
Kirchlich wurden die Kulpiner über 80 Jahre lang von den slowakisch-evangelischen Pfarrern betreut. Diese geistliche Versorgung war jedoch trotz guten Willens der jeweiligen Seelsorger unzureichend, zumal diese nur schwach deutsch sprachen. Als um die Jahrhundertwende das nationalistische Denken (als Widerhall auf die Madjarisierungsbestrebungen) auch unter den Slowaken aufgekommen ist, war die frühere Unbefangenheit den Deutschen gegenüber dahin. Da die Deutschen im Orte bloß eine verschwindende Minderheit waren, hielt man sie zwar nicht für gefährlich, aber man sah sie mit anderen Augen an. Der Umstand jedoch, daß die evangelischen Slowaken mit evangelischen Deutschen in der Batschka einem Seniorate angehörten, in welchem abwechselnd je ein slowakischer oder je ein deutscher Senior die Führung inne hatte (bis 1909 Senior Belohorsky, Neusatz, hernach G. A. Wagner, Neuwerbaß) hat sich auf das Klima zwischen Slowaken und Deutschen günstig ausgewirkt, zumal der langjährige Pfarrer Klobuschitzky eine vermittelnde Haltung einnahm.
Nach Beendigung des ersten Weltkrieges zeigte es sich, daß die Slowaken sich schon lange von den deutschen Glaubensbrüdern innerlich losgelöst haten.
Bei der kirchlichen Trennung durch Zerreißung des Seniorates trat dies offensichtlich zutage. Das ist umso betrüblicher, weil die slowakisch-evangelischen Pfarrer z. T. offensichtlich deutscher Abstammung (slawisierte Zipser Deutsche) waren. Pfarrer Klobuschitzky, der seit 1890 in Kulpin amtierte, versorgte ungeachtet der Trennung auch fernerhin die kleine Schar. Das deutschevangelische Seniorat hat im Jahre 1918 die Kulpiner nicht für sich reklamiert. Erst im Jahre 1934 schloß sich der Senioratskonvent Kulpin an die evangelische Kirchengemeinde Schowe an.
Nachdem der Schoweer Pfarrer mit der Gemeinde einigermaßen bekannt geworden war, sah er bald die wundeste Stelle des Gemeindelebens: Das totale Fehlen der religiösen und sprachlichen Unterweisung der Zöglinge. Er fühlte die volle Verantwortung in der Frage: Was muß getan werden, um zu verhindern, daß ein Geschlecht heranwachse, das nicht mehr fähig ist, das Gesangbuch zu benutzen, weil es deutsch nicht lesen kann, das weder Katechismus noch Bibel zu benützen imstande ist?
Auf dem Gustav-Adolf-Feste zu Beschka schilderte der Pfarrer die bittere Notlage. Es wurden Mittel flüssig gemacht, um die Spesen, die mit der ordnungsgemäßen Erteilung des Religionsunterrichtes verbunden waren, zu decken. Die Arbeit an den Kindern war außerordentlich mühsam. Mit Hilfe des serbischen Neuen Testamentes mußte man deutschen Kindern biblische Geschichten beibringen. Im Laufe der Jahre hat die regelmäßige Erteilung des Religionsunterrichtes sichtbar Früchte gebracht. Die Kinder konnten zufriedenstellend deutsch lesen und schreiben, verstanden die biblischen Geschichten und sangen freudig die Choräle.
Sehr viel hat im Interesse der Betreuung der kleinen Gemeinde der so tragisch ums Leben gekommene Arzt Dr. Jakob Fuchs getan. Unermüdlich war er im Bestreben, die Gemeindeglieder zusammenzufassen und voranzubringen.
Deutsche in Kulpin, Stand April 1945: Verfasser: Jakob Bauer
Kulpin liegt 7 km zwischen zwei deutschen Gemeinden: Schowe und Bulkes.Kulpin ist eine gemischte Gemeinde gewesen mit ungefähr 3500 - 4 000 Einwohnern, davon 2/3 Slowaken, 1/3 Serben, ein kleiner Teil Ungaren und ein kleiner Teil Deutsche, etwa 100 Seelen.
Der größte Teil unserer Grosseltern kam als Handwerker nach nach Kulpin und zwar aus Bulkes und auch einzelne aus der Umgebung und aus Werbass und arbeiteten als Handwerker bei dem Großgrundbesitzer Aichler und später bei dem Grossgrundbesitzer Dundjerski.
Und wir Kulpiner hatten unser eigenes Bethaus und der Slowaken-Pfarrer hat uns deutschen Gottesdienst gehalten bis zu den Dreissiger Jahren, dann hat der Schowener Pfarrer Konrath den Gottesdienst übernommen und so wurden wir an Muttergemeinde Schowe angeschlossen.
Trotz des guten Zusammenlebens mit den Slaven musste das kleine Häuflein Deutsche an einem Advent-Sonntag im Dezember 1944 die so sehr geliebte Heimat in fünf Minuten auf brutalste Weise verlassen und kam in das Vernichtungslager Jarek.
Vor der Vertreibung lebten noch folgende deutschen Familien in Kulpin:
Familie Dorothea Bauer, zur Zeit wohnhaft in Wien.
Familie Friedrich Bauer, Schreiner- und Parkettlegermeister, wohnhaft in Wien.
Familie Friedrich Bauer, Schreinermeister, zur Zeit wohnhaft in Ungarn.
Familie Jakob Bauer, Maurermstr., wohnt in Karlsruhe. Die Mutter starb in Jarek.
Familie Johann Bauer, Schreinermeister, zur Zeit wohnhaft in Heidelberg. Die Mutter und zwei Töchter sind in Jarek gestorben.
Familie Karl Bauer, Kaufmann, zur Zeit wohnhaft in der Pfalz bei Frankental.
Frau Margaretha Beck, zur Zeit wohnhaft in Wien.
Familie Philipp Frank, Schneidermeister, zur Zeit wohnhaft in Kanada.
Familie Dr. Jakob Fuchs, Arzt;
Dr. Fuchs kam bei einem Unfall ums Leben. Die Familie wohnt in Karlsruhe.
Familie Karl Gertner, zur Zeit wohnhaft in Salzburg. Mutter und Schwester sind in Jarek gestorben,
Frau Elisabetha Ilg, sie ist in der Lagerzeit gestorben.
Familie Sebastian Ilg, Kaufmann. Herr Ilg wurde ermordet.
Familie Stefan Imhof, Obermüller. Herr Imhof starb in der Lagerzeit. Zwei Söhne leben in Bayern.
Familie Jakob Jung, Herr Jung ist vermißt. Die Familie lebt in Amerika. Die Mutter ist in Jarek gestorben.
Familie Georg Kaiser, Sattlermeister, zur Zeit wohnhaft in Karlsruhe.
Frau Maria Kaps.
Familie Friedrich Koch, Maurer, zur Zeit wohnhaft in Osterath bei Krefeld.
Frau Elisabeth Korell, sie ist in Jarek gestorben.
Frau Elisabeth Kutschera, geborene Ilg. Ihr Mann wurde 1944 ermordet.
Familie Josef Ofenbecher, Seilermeister. Herr Ofenbecher ist vermißt. Die Familie lebt in Neusatz, Jugoslawien.
Frau Maria Siegeti. Ihr Mann wurde ermordet.
Familie Friedrich Thuro, Gutsverwalter des Großgrundbesitzers Dundjerski. Herr Thuro, wurde 1944 ermordet. Eine Tochter starb in Jarek, eine andere Tochter lebt mit der Mutter noch in Kulpin.
Familie Karl Thuro, Kaufmann, zur Zeit wohnhaft.in Karlsruhe. Die Mutter ist in Jarek gestorben.
Frau Worlitschek, wohnhaft noch in Kulpin.

Frohes Beisammensein der Deutschen in Kulpin vor der Vertreibung 1944



Tipps für Bulkes-Forscher:

1.) Im Bulkeser Heimatbuch sind auf den Seiten 46 bis 71 die "Bulkeser Familien 1786-1828 und ihre Herkunftsorte" aufgeführt, bearbeitet von Karl WEBER auf der Grundlage der Herkunftsforschung des Bulkeser Pfarrers Karl ELICKER 1935. In derselben Qelle stehen vom gleichen Bearbeiter auf den Seiten 480 bis 618 die "Bulkeser Familien 1944/45".

2.) Bulkeser Ahnenpässe, in 1) enthalten bzw. z.T. in der AKdFF-Mailingliste und in den DFF veröffentlicht.

3.) Bulkeser AHNENLISTEN = AL aufgrund ausgewerteter Ahnenpässe und Ahnentafeln (s. oben: "Links zu den AHNENLISTEN").

4.) AKdFF-Bibliothek: "Bulkes (ev.) Taufen 1848-1895 Eheschl. 1848-1894 Sterbef. 1831-1887 K33 Kb142", 53 Seiten. Es handelt sich dabei um handschriftlich notierte Kirchenbuchdaten aus dem Archiv der Woiwodina in Neusatz (Taufen 1848-1895, Eheschl. 1848-1894, Sterbef. 1831-1895), dem slowakisch-evangelischen Pfarramt in Batschki Petrovac (Taufen 1786-1837) sowie um Abschriften aus den standesamtlichen Matrikeln in MAGLIC (Totenmatrikel 1897-1934) angefertigt von Klaus WEBER aus den Originalbüchern an Ort und Stelle 1991 vor dem jugoslawischen Bürgerkrieg .

5.) Bulkeser standesamtliche Eintragungen 1895 bis 1945 können für private Zwecke in der Gemeindeverwaltung des heutigen MAGLIC eingesehen werden und sind gegen eine Gebühr amtlich beglaubigt zu erhalten (ohne Beglaubigung sind die Gebühren geringer, so haben z.B. die *, + und oo Daten für 5 Personen im Okt.2001 50DM gekostet). Zuständig ist die Notarin Vinka MARIANOVIĆ (spricht außer serbisch nur englisch), SM-21473 Bački MAGLIĆ, ul. Ive Lole Ribara broj 26, T.: 0038121-785013 (Opstina), 0038121-785735 (privat 21-22 Uhr).

6.) Im Archiv der Woiwodina: Arhiv Vojvodine, YU-21000 NOVI SAD, Dunavska 35, E-Mail: arhivvoj@ptt.yu (schriftliche Besuchsanmeldung ist erforderlich in serbisch, deutsch oder englisch) befinden sich (ungeordnet und nicht schnell auffindbar) Zweitschriften des Bulkeser Kirchenbuches folgender Jahrgänge: Taufen 1848-1895, Heiraten 1848 und Sterbefälle 1831-1887. Gegen Gebühr und Vorauskasse werden beglaubigte Auszüge angefertigt und zugeschickt.

7.) In Frau Brigitte Wolfs Datenbank der Amerikaauswanderer aus der Batschka Datenbank der Amerikaauswanderer aus der Batschka befinden sich 335 Bulkeser mit Namen, Auswanderungsdatum, Alter bei der Auswanderung u.a.m. Sämtliche Personen wurden ausschließlich aus den Datenbanken von Ellis Island und den Bremer Auswanderer-Passagierlisten zwischen 1900 - 1935 extrahiert.
Frau Wolf hat den ersten Teil ihrer Internetrecherche im Dezember 2005 fertiggestellt und auf einer CD über 5.300 Einträge aus folgenden Orten publiziert:
Altker 238 Einträge, Alt Schowe 140 Einträge, Alt Siwatz 162 Einträge, Alt Werbas 100 Einträge, Bulkes 335 Einträge, Feketitsch 436 Einträge, Jarek 129 Einträge, Kischker 196 Einträge, Neu Schowe 650 Einträge, Neu Siwatz 11 Einträge, Neu Werbas 525 Einträge, Schowe 40 Einträge, Sekitsch 1026 Einträge, Siwatz 28 Einträge, Torschau 688 Einträge, Tscherwenka 441 Einträge und Werbas 94 Einträge.


Anmerkungen:
1) Bulkeser Heimatbuch: "Bulkes, Geschichte einer Deutschen Gemeinde in der Batschka 1786-1984", AKdFF - Bibliothek, Seite 175, Dr. Alexander Sander: "Die Bevölkerungsentwicklung..."
2) Desgl., jedoch Seite 183, Philipp Harfmann: "Die Abwanderung der Bulkeser".



BULKES


in Österreich-Ungarn
in den Grenzen um 1815


Quelle: SPIEGEL SPECIAL GESCHICHTE 1/2007

KOLONISTEN in Bulkes

QUELLE:"Bulkes Werden und Vergehen einer deutschen Gemeinde"
Verfasst 1936 von Karl ELICKER, evangelischer Pfarrer
Neuverfasst 1958 von Studienrat Karl BRUNNER
Herausgegeben in Kirchheim-Teck, Pfingsten 1958 vom Heimatausschuss Bulkes

Halbsessionisten von 1 - 148
1.Johann HEIL 2.Daniel ZÖLLER 3.Jakob WENDUNG 4.Heinrich MEYER 5.Philipp MERKL

6.Johann HÄSSLER 7.Kaspar LANG 8.Karl RITTER 9.Valentin STENG 10.Michael KROHN

11.Georg MAYER 12.Michael KRÄMER 13.Johann LOTZ 14.Georg HANG 15.Philipp SCHÄFER

16.Michael KLAUSS 17.Christian SCHNECK 18.Christian FATH 19.Gustav HARTMANN 20.Friedrich HEINTZ

21.Heinrich BUNDUS 22.Johann WILD 23.Daniel BRÜCKER 24.Heinrich BEER 25.Abraham LUKAS

26.Abraham SCHERRMANN 27.Peter SCHMIDT 28.Nikolaus PFLAUM 29.Peter SCHEURER 30.Wentzel RAPP

31.Valentin WAGNER 32.Samuel BERNHARDT 33.Christoph KENDL 34.Margaretha FIX 35.Konrad BECKER

36.Nikolaus GROSS 37.Michael KENDL 38.Christian KITZER 39.Georg HOFER 40.Peter SCHÄFER

41.Theobald HARTMANN 42.Peter DUNKEL 43.Peter FREIGLER 44.Karl GRASS 45.Georg RITZMANN

46.Christ. HECKERMANN 47.Georg GRUNDEL 48.Philipp GRUMBACH 49.Johann BEICHELT 50.Nikolaus KILCHMANN

51.Christian STEHLICH 52.Nikolaus BRÜCKER 53.Adam ENTZMINGER 54. Bernhardt KEHL 55.Johann BRENTZL

56.Ludwig FLECH 57.Christian WETZL 58.Johann SCHMIDT 59.Christ. THURI (THIWI?) 60.Johann THUN

61.Samuel KASTNER 62.Gustav SCHUHMACHER 63.Philipp LANG 64.Nikolaus KLEIN 65.Christian WACHLER

66. Bernhardt SCHNELL 67.Jakob ELICKER 68.Peter GREISS 69.Adam KRIEGER 70.Peter GOTTESWIRT

71.Peter HÖLTZER 72.Daniel RUSS 73.Martin SALZ 74.Peter BAUER 75.Philipp GERM

76.Georg HAUCH 77.Michael HAUCH 78.Nikolaus SCHWALM 79.Jakob WAGNER 80.Friedrich WERNER

81.Jakob Mayer 82.M. BLOCHER (PLOCHER) 83.Alexander MAYER 84.Philipp HEINTZ 85.Heinrich GUNDRUM

86.Matheis BENDER 87.Adam BAUER 88.Andreas WOLHÜTER 89.Elisabetha KOCH 90.Adam STEIL

91.Adam HAMBURGER 92.David RALF 93.Peter MAURER 94.Islaub PAZILLE (Jude) 95.Andreas HÄHNEL

96.Adam WALTER 97.Nikolaus LORENZ 98.Justus BLOSS 99.Philipp NEIDHÖFER 100. Peter SCHMIDT

101. Karl SCHMIDT 102. Friedrich WEBER 103. Jakob MOREL 104. Philipp WALD 105. Philipp HELLER

106. Friedrich BARTEL 107. Reinhard UMSTADT 108. Philipp RÖMER 109. Johann WAGMANN 110. Heinrich HEDRICH

111. Johann KOCH 112. Jakob FREI 113. Andreas KETTENBACH 114.Larer GERHARDT 115. Jakob HUBER

116. Sebastian GROSS 117. Matthias ZEH 118. Daniel KOLB 119. Michael THURO 120. Martin WEBER

121. Peter BURG 122. Johann KATERLE 123. Adam BIEBER 124. N. HOLBACH (HOLPACH) 125. Georg CHRISTIAN

126. Wilhelm BINDER 127. Peter DINGES 128. Johann WAHL 129. Peter EIDMÜLLER 130. Konrad SCHÜTZ

131. Christian RITTER 132. Johann HOFFMANN 133. Johann EHRHARDT 134. Georg BEILSTEIN 135. Johann ZIMMERMANN

136. Martin RÖDER 137.Elisabetha WOHLRAD 138. Jakob PRINTZ 139. Heinrich BRONEDT 140. Friedrich LANG

141. Bernhardt ALBRECHT 142. Georg ILG 143. Peter HERING 144. Peter KENDL 145. Peter HOFFMANN

145. Jakob REUSTER 147. Adam BARTH 148. Christ. KNAN (GNAN?)


Viertelsessionisten von 149 - 200
149. Gerhardt TREIB 150. Georg STEINMETZ 151. Heinrich STEPHAN 152. Heinrich SCHNEIDER 153. Christian ROHRBACH

154. Adam SCHMIDT 155. Franz ARENDT 156. Johann BLÖSIUS 157. Nikolaus GRUMBACH 158. Christoph TRAPP

159.Elisabetha BECK 160. Stephan DUNKEL 161. Jakob JUNG 162. Adam ZEUNER 163. Peter GRUMBACH

164. Heinrich HEMERT 165. Johann GRÜNBERG 166. Peter ZAPP 167. Andreas KNOTTEL 168. Heinrich RÖDER

169. Georg KONRAD 170. Ludwig WOLF 171.Elisabetha WOLF 172. Peter BAUDERER 173. Friedrich BARTH

174. Jakob WILL (WILD?) 175. Nikolaus PETRY 176. Karl SIGMUND 177. Heinrich JUNG 178. Georg LUTZ

179. Friedrich JUNG 180. Tobias HEINTZ 181. Jakob HARFMANN 182. Matthias HENN 183. Peter TAGLIEBER

184. Philipp PFEIFFER 185. Konrad BLATT 186. Nikolaus STOTZEL 187. Johann WENTZ 188. Wilhelm THURO

189. Johann GLASS 190. Peter SAHM/SAMM 191. Georg STEPHAN 192. Johann KÖRPER 193. Jakob SCHÄFER

194. Werner FUCHS 195. Peter RÖDER 196. Georg KLAUSS 197. Michael NEGELE 198. Valentin OTTERMANN

199. Franz BENDER 200. Johann PERTOSCH


Kleinhäusler von 1-15
1.Kaspar LENS (Mühle) 2.Norbert LOCHER 3.Michael WEBER 4.Philipp FETH 5.Simon TEUTSCH (Jude)

6.Thomas MÜCK 7. Johann HERRMANN 8.Daniel HAUSKNECHT 9.Wendel SALTZ 10.GOLINS Witwe

11.Martin REDEL 12.Julianna PHILIPPINA 13.Friedrich MESMER 14.Matthias ZÜRNBERGER 15.Peter SAMM





Alphabetisches Namensverzeichnis mit Abstammungsorten

ALBRECHT Leonhardt, er stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus GINGEN an der Fils. Er war Weber, 39 Jahre alt, hatte 1 Sohn und 1 Tochter. Seine Frau war Anna geb. SCHUR, in dem Traumatrikel steht von JAREK.

ARENDT Franz, der Abstammungsort ist laut Sterbematrikel "von ZIPFHEIM", laut Ansiedlungsprotokoll stammte er von ZIPFEN, Hessen Starkenburg, Kreis Dieburg. Er starb im Jahre 1818 im Alter von 59 Jahren. Seine Frau Katharina geb.? von LÖLBACH, Kreis MEISENHEIM; sie starb im Jahre 1834 im Alter von 79 Jahren.

ARENDT Karl, er stammte laut Sterbematrikel aus ZÜSCH, Kreis Merzig. Er starb im Jahre 1854 in einem Alter von 67 Jahren. Seine Frau war Philippina ZÖLLNER; sie starb im Jahre 1855 in einem Alter von 68 Jahren.

BARTH Adam, er stammte laut Kirchenbucheintrag aus HEUBACH, Oberamt Schwäbisch Gmünd, war Bauer und kam mit Frau und Tochter; zog aber nach SEKITSCH.

BARTH Friedrich, nähere Daten von ihm fehlen. Seine erste Frau war Anna Katharina geb.? starb im Jahre 1788 und war 29 Jahre alt. Seine zweite Frau war Elisabetha KOCH und starb im Jahre 1814 und war 60 Jahre alt.

BARTEL Friedrich, er stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus LEIPZIG. Er starb im Jahre 1827 in einem Alter von 74 Jahren.

BARTEL Johann Georg, er stammte aus NIEDERLIBBACH Untertaunuskreis. Er starb im Jahre 1827 in einem Alter von 74 Jahren. Seine Frau war Witwe Anna Maria WAGNER und stammte aus NEUENBURG, starb im Jahre 1827 in einem Alter von 73 Jahren.

BAUDERER (Georg) Peter, er stammte aus SCHMIEHEIM bei Lahr im Badischen (*Schmieheim 23.11.1756). Er starb im Jahre 1815 (+Bulkes13.3.1815) und war 59 Jahre alt. Seine 2. Frau war Magdalena BIEBER von EXWEILER im Saarbrückischen; sie starb im Jahre 1834 (1. Frau war Christine HENNINGER *um 1768 in Königschaffhausen/Kaiserstuhl ooULM 29.7.1786, s. "AT I")

BAUER Johann Adam, er stammte aus WUNSIEDEL im Fichtelgebirge im Bayerischen; war Bauer und kam mit drei Personen; er starb im Jahre 1800 in einem Alter von 51 Jahren. Seine Frau war Maria geb. KALBACH.

BAUER Philipp Peter, er stammte aus KÜLSHEIM, Mittelfranken; und starb im Jahre 1815 in einem Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Katharina geb. KULLMANN, starb im Jahre 1804 in einem Alter von 32 Jahren.

BAUER Jakob, er stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus BOBENHEIM, da es aber zwei Bobenheim gibt, ist es fraglich von welchem er stammt. Laut Sterbematrikel stammt er aus BÖCKELHEIM in Deutschland. Vielleicht soll das BOCKENHEIM (Dürkheim) Bezirk Frankenthal sein? Er starb im Jahre 1850 und war 69 Jahre alt. Seine Frau war Dorothea geb. JELCHO.

BECK Elisabetha, von ihr fehlen nähere Daten, aber sie war Besitzerin von Kolonistenleld.

BECK Johann, er stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus WIRSCHWEILER, Regierungsbezirk Trier. Er starb im Jahre 1831 und war 63 Jahre alt

BECK Heinrich, er stammte laut Sterbematrikel aus WÜRZWEILER, Bezirksamt Rockenhausen, Pfalz. Er starb im Jahre 1831 in einem Alter von 58 Jahren. Seine Frau war Elisabetha LAUBENSTEIN aus NIEDERHAUSEN im Fürstentum Nassau Weilburg: sie starb im Jahre 1842 in einem Alter von 69 Jahren.

BECKER Konrad, er war der Kolonist, aber von ihm fehlen die näheren Daten; er starb im Jahre 1797. Seine Frau war Christina und starb im Jahre 1828 in einem Alter von 78 Jahren.

BECKER Jakob, er stammte laut Kirchenbucheintrag aus SIMMERN, Kreis Kreuznach; er starb im Jahre 1811 in einem Alter von 74 Jahren. Seine Frau war Anna Maria, von WOLFSHEIM in der Pfalz, sie starb im Jahre 1830 in einem Alter von 81 Jahren.

BECKER Peter, er stammte laut Matrikelbuch aus AUSWEILER, Oberamt Pirkenfeld in Deutschland, das ist wahrscheinlich Ausweiler Kreis St. Wendl, Saarpfalz. Er starb im Jahre 1852 in einem Alter von 84 Jahren. Seine erste Frau war Katharina Barbara, starb im Jahre 1805 in einem Alter von 37 jahren. Seine zweite Frau war Maria Elisabetha LANG aus BOBENHEIM in der Grafschaft Leiningen Hartburg. starb im Jahre 1827 im Alter von 56 Jahren.

BEER Heinrich, von ihm fehlen nähere Daten.

BEICHELD (Bechthold) Johann, er stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus OTTWEILER in Elaß, zog nach Batschko, Dobropolje/KISCHKER.

BEILSTEIN Johann Georg, stammte aus NEUNKIRCHEN im Darmstädtischen, war Bauer und kam als 25jähriger Leineweber mit 2 Söhnen und 1 Tochter; er starb im Jahre 1788 im Alter von 43 Jahren.

BENDER Franz, stammte aus KLEIN-OSTHEIM, Bezirksamt Aschaffenburg aus dem Mainzischen, war Bauer, kam mit 4 Personen und starb im Jahre 1789 in einem Alter von 27 Jahren. Seine Frau war Katharina geb. HOFFMANN.

BENDER Matheis, von ihm fehlen nähere Daten, ist wahrscheinlich in der Zeit des Sumpffiebers, wie so manche andere, ausgewandert.

BERNHARDT Samuel, stammte aus MEISENHEIM an der Glan, starb im Jahre 1804 in einem Alter von 63 Jahren. Seine erste Frau war Anna Magdalena WAGNER. Seine zweite Frau war Maria Elisabetha geb. WAHL, starb im Jahre 1804 in einem Alter von 56 Jahren.

BERNHARDT Jakob, stammte aus MEISENHEIM an der Glan, starb im Jahre 1837 und war 63 Jahre alt. Seine Frau war Maria ELICKER aus OTTWEILER im Saarbrückischen und starb im Jahre 1838, 61 Jahre alt.

BERNHARDT Georg, stammte ebenfalls aus MEISENHEIM an der Glan, starb im Jahre 1841 und war 70 Jahre alt. Seine Frau war Magdalena SCHÄFER aus NEUNKIRCHEN, welche im Jahre 1836 in einem Alter von 63 Jahren starb.

BIEBER Johann Adam, stammte aus HAMBACH, Kreis Wiesbaden, war Bauer und starb im Jahre 1788 in einem Alter von 24 Jahren. Seine Frau war Maria Eva STEIL.

BINDER Wilhelm, stammte aus HOLZHAUSEN über Aar RgBz. Wiesbaden, war Bauer und kam mit Frau und einem Sohn, war 26 Jahre alt und brachte einen Strumpfwebergesellen Nikolaus HOLBACH mit. Er starb im Jahre 1810 in einem Alter von 52 Jahren. Seine Frau war Maria Katharina aus OERHOSENBACH im Oldenburgischen, starb im Jahre 1834, 72 Jahre alt.

BLATT Konrad, stammte aus STECKENROTH, Untertaunuskreis, kam als 70-jähriger Greis mit einem Sohn und einem Stiefsohn samt dessen Frau, war Bauer und starb im Jahre 1792. Seine Frau war Katharina NOE.

BLASIUS Johann, nähere Daten fehlen.

BLOCHER Michael, nähere Daten fehlen, starb im Jahre 1803 in einem Alter von 54 Jahren.

BLOCHER Johann, stammte aus BERENSBERG, Rgbz. Aachen. Seine Frau war Witwe Charlotte LENK.

BLOSS Julius, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus SIEWEILER, Kreis Zabern, Elsaß.

BRENTZL Johann, Abstammungsort unbekannt, starb im Jahre 1788 in einem Alter von 50 Jahren.

BRENTZLER Elisabetha, Witwe, aus DIELSBURG im Saarbrückischen, lt. Kirchenbucheintrag. Sie starb im Jahre 1818 im Alter von 80 Jahren.

BRONEDT Heinrich, nähere Daten fehlen.

BRUCKER Nikolaus, Abstammungsort unbekannt.

BRÜCKER Daniel, stammt laut Ansiedlungsprotokoll aus WEYER, Kreis Zabern, Elsaß, starb im Jahre 1793. Seine erste Frau Maria Eva?, starb 1788 im Alter von 35 Jahren. Seine zweite Frau war Maria Katharina WITT.

BUNDUS Heinrich, stammte aus NEUNKIRCHEN in der Pfalz, starb 1816 im Alter von 56 Jahren. Seine Frau war Margaretha geb. APPEL aus NEUNKIRCHEN in der Mittelpfalz, starb 1819, 59 Jahre alt.

BURG Peter, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus BITSCH, Kreis Saargemünd, war Bauer und Schuster, kam als 33-jähriger Ehemann mit seiner Frau, 1 Sohn, 1 Tochter und mit seiner Schwester, starb 1806 im Alter von 59 Jahren. Seine erste Frau war Christina, starb 1789, 40 Jahre alt. Seine zweite Frau war Elisabetha SCHÄFER.

BURG Salomon, stammte aus LÜTZELSTEIN, Kreis Zabern im Elsaß. Er starb im Jahre 1821, 43 Jahre alt. Seine Frau war Katharina geb. HETZEL, starb im Jahre 1814 im Alter von 34 Jahren.

CHRISTIAN Georg, nähere Daten fehlen.

DINGES (Donges?) Peter, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus BECHTHEIM, Kreis Untertaunus, Nassau Ussingen. Er war Bauer und kam mit 3 Söhnen und 2 Töchtern und hatte 50 Gulden Geld.

DINGES Philipp, seine Frau war Elisabetha Katharina aus OBERMOHR laut Sterbematrikeleintrag, starb im Jahre 1817 im Alter von 46 Jahren.

DUNKEL Peter, stammte laut Sterbematrikeleintrag aus BIRKENFELD im Hundsrück, starb im Jahre 1809 im Alter von 72 Jahren. Laut Ansiedlungsprotokoll stammte Peter DUNKEL aus SPONHEIM.

DUNKEL Peter, stammt laut Matrikelbuch aus BIRKENFELD im Hunsrück und starb als letztes Reichskind im Jahre 1866 im Alter von 94 Jahren. Seine erste Frau war Margaretha KLEIN. Seine zweite Frau war Margaretha geb. WOHL aus SCHOWE.

Dunkel Stephan, nähere Daten fehlen.

DUNKEL Johann Philipp, stammte laut Sterbematrikeleintrag aus BROMBACH, Kreis Usingen, starb im Jahre 1824 im Alter von 71 Jahren. Seine Frau war Maria Katharina ? ebenfalls aus Brombach, starb 1824 im Alter von 79 Jahren.

EIDMÜLLER Johann Peter, stammte laut Kirchenbuch aus Fränkisch Krumbach i. d. Grafschalt Erbach. Laut Ansiedlungsprotokoll aus KIRCHBEERFURTH. Er war Bauer und kam mit 1 Sohn und 2 Töchtern, starb im Jahre 1820 im Alter von 77 Jahren. Seine Frau war Anna Margaretha aus Kirchbeerfurth laut Matrikelbuch, und starb im Jahre 1816 im Alter von 66 Jahren.

ELICKER Jakob, stammte laut Matrikelbuch aus STEINBACH im Nassauischen. Ist aber wirklich aus NIEDERLINXWEILER, Kreis St. Wendl, Saarpfalz. Er starb im Jahre 1816, 77 Jahre alt. Seine Frau war Anna Barbara ? starb 1789 im Alter von 42 Jahren.

ELICKER Peter, stammte laut Kirchenbuch aus OTTWEILER im Saarbrückischen. Er starb im Jahre 1832 im Alter von 66 Jahren. Seine zweite Frau war Maria Elisabetha STEIL aus SIMONSWEILER, starb im Jahre 1833, 62 Jahre alt.

ENTZMINGER Adam, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus HARSKIRCHEN im Elsaß, starb im Jahre 1789 im Alter von 40 Jahren.

ENTZMINGER Jakob, stammte aus RATZWEILER B. A. Kaiserslautern, Pfalz. Er starb 1859, 83 Jahre alt. Seine erste Frau war Barbara URSCHEL aus Frankenbach bei Kaiserslautern, starb 1828, 52 Jahre alt. Seine zweite Frau war Elisabetha JELCHO aus LAUTERECKEN im Deutschen Reich laut Matrikelbuch. Sie starb 1842, 63 Jahre alt.

ERHARDT Johann, stammte aus WINTERKASTEN aus dem Erbachischen (Kirchenbuch!) war Bauer und kam mit 4 Personen und hatte 260 Gulden. Er starb im Jahre 1795.

ERHARDT Elisabetha, stammte aus WINTERKASTEN und starb im Jahre 1816 im Alter von 59 Jahren. Vielleicht ist sie die Frau des vorhergenannten Johann Erhardt?

FATH Christian, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus ROSSBACH Kreis Kaiserslautern, zog nach Batschko Dobropolje/KISCHKER.

FAUL Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus STEINAU Blieskastel, Kreis St. Ingbert, im Darmstädtischen, war Bauer und kam mit 3 Söhnen und 3 Töchtern und hatte 30 Gulden. Seine Frau war Anna Margaretha?

FETH Philipp, nähere Daten fehlen. Seine Frau war Anna Maria, starb im Jahre 1803 im Alter von 63 Jahren.

FILIPPINA Julianna, nähere Angaben fehlen.

FLECH Ludwig, wird weder in den Kirchenbüchern, noch im Ansiedlungsprotokoll erwähnt.

FREI Jakob, stammte aus KIRCHENBOLLENBACH, Kreis St. Wendl, Saarpfalz. Starb im Jahre 1821 im Alter von 68 Jahren. Seine erste Frau war Katharina HUBERT. Seine zweite Frau war Maria MAURER aus SEILBERG bei Barburg a. d. Höh, sie starb im Jahre 1853 im Alter von 76 Jahren.

FREIGLER Peter, nähere Angaben fehlen.

FIX Margaretha, so heißt die Kolonistin im Grundbuch. Im Ansiedlungsprotokoll wird ein Werner FUX genannt, der aus LAUTERBACH in Hessen stammte, er kam mit seiner Braut Anna Barbara geb. OTTERBEIN.

FUX Werner (Fuchs), Zeugschmied, starb im Jahre 1790. Das wird der vorhin Erwähnte sein.

GERHARDT Lazarus, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus NEUNKIRCHEN bei Zweibrücken. Seine erste Frau war Maria Christina geb. LAUTERBACH. Er kam mit zwei Töchtern. Seine zweite Frau war Witwe NAGEL.

GERHARDT Adam, stammt laut Kirchenbuch aus SCHNEEFELD im Herzogtum Zweibrücken. Er starb im Jahre 1839, 62 Jahre alt. Seine Frau war Maria?

GERM Philipp, nähere Angaben fehlen.

GERM Karl, stammte aus WEHEN, Untertaunuskreis. Er starb im Jahre 1844 in einem Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Margaretha SCHMIDT.

GLASS Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus HAUSBERGEN im Elsaß, starb 1808 im Alter von 50 Jahren.

GLASS Jakob, stammte aus BEMPFLINGEN, Oberamt Urach, Württemberg. starb 1823 im Alter von 68 Jahren. Seine erste Frau war Anna Maria HERRMANN. Seine zweite Frau war Margaretha HOFFMANN.

GNAN Christian, stammte aus ÖLLINGEN, Oberamt Ulm, er kam als 27-jähriger Mann mit seiner Braut Maria SCHLUMBERGER. Beide starben im Jahre 1789, er 36 Jahre alt, sie 42.

GOLINS Witwe, alle Angaben fehlen.

GOTTESWIRT Peter, er ist weder in den Kirchenbüchern noch im Ansied1ungs~ protokoll zu finden.

GRASS Karl, Abstammungsort nicht angegeben. Er starb 1801 im Alter von 63 Jahren. Seine erste Frau war Sarah, starb 1789, 54 Jahre alt. Seine zweite Frau war Julianna PHILIPPI, starb 1813, 64 Jahre alt.

GRASS Johann, stammte aus WENDELSHEIM, Kreis Alzey, Rheinhessen, starb 1836 im Alter von 67 Jahren. Seine Frau war Maria Elisabetha NOE aus NIEDERLINXWEILER, Kreis St. Wendl, Saarpfalz, starb 1818, 48 Jahre alt.

GREISS Peter, nähere Angaben fehlen.

GROSS Nikolaus, nähere Angaben fehlen.

GROSS Sebastian, auch unbekannt, muß bald nach der Ansiedlung ausgewandert sein.

GRUNDEL Georg, starb im Jahre 1808. war 50 Jahre alt. Seine Frau war Dorothea KITZER, starb 1814, 50 Jahre alt.

GRÜNBERG Johann, stammte aus HOHENKRÖNIG im Brandenburgischen, starb 1820 im Alter von 71 Jahren. Seine erste Frau war Margaretha, starb 1789, 41 Jahre alt. Seine zweite Frau Karolina Charlotte KITZER aus EICHWERDEN im Brandenburgischen laut Kirchenbuch, starb 1824, 56 Jahre alt.

GRUMBACH Peter, stammte aus BETTWEILER, Kreis Zabern im Elsaß, starb 1819 im Alter von 74 Jahren. Seine Frau war Katharina geb. BEER.

GRUMBACH Philipp, stammte aus THAL bei Drulingen im Saarbrückischen, starb 1836 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Katharina BLATT aus WIESBADEN, starb 1836, 66 Jahre alt.

GRUMBACH Philipp, Abstammungsort nicht angegeben. Seine Frau Ottilie aus THAL bei Drulingen starb 1824 im Alter von 81 Jahren.

GRUMBACH Nikolaus, stammte aus BETTWEILER, Kreis Saargemünd, starb 1833 im Alter von 69 Jahren. Seine Frau Katharina WAPP starb 1842,75 Jahre alt.

GUNDRUM Heinrich, nähere Angaben fehlen.

HÄHNEL Andreas, stammte aus BÜTTEN aus Nassau. Saarbrücken, war Bauer und kam mit 5 Personen und hatte 150 Gulden. Er starb 1807 im Alter von 78 Jahren.

HAMBURGER Adam, Angaben fehlen, kommen aber in den Kirchenbüchern des öfteren vor.

HARIG Georg, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus DIEMERINGEN, Kanton Drulingen, Elsaß, starb 1800 im Alter von 54 Jahren. Seine Frau Anna Barbara ISSLAUB aus ROTHEIM an der Höh starb 1836, 65 Jahre alt.

HARFMANN Jakob, stammte aus KATZWEILER bei Kaiserslautern, starb 1819 im Alter von 59 Jahren. Seine Frau war Katharina BRENZLER aus DIELSBURG in Nass. Usingen, starb 1831 im Alter von 65 Jahren.

HARFMANN Johann, stammte aus KATZWEILER bei Kaiserslautern, starb 1836 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Anna KECK aus ROTHEIM an der Höh, starb 1840 im Alter von 64 Jahren.

HARTMANN Gustav, Abstammungsort unbekannt, starb 1805 im Alter von 59 Jahren. Seine Frau war Katharina, starb 1823, 74 Jahre alt.

HARTMANN Theobald, nähere Angaben fehlen.

HÄSSLER (Heßler) Johann, stammte aus Schwaben, war Bauer und Zimmermann, kam mit 2 Personen, starb 1789 im Alter von 38 Jahren.

HESSLER Michael, stammte aus REISSMARKT in Siebenbürgen, starb 1835 im Alter von 46 Jahren.

HAUCH (Johann) Georg, stammte laut Ansiedhlngsprotokoll aus GINGEN an der Fils, kam als 39 (?) jähriger Leineweber (*Gingen 15.3.1741 ooGingen 17.8.1763 Anna Marg. SCHEIFELE, s."AT I").

HAUCH Michael, stammte aus ULM, [(Ulmensis! im Kirchenbuch!) starb 1829 im Alter von 61 Jahren. Seine Frau war Christina DUNKEL.

HAUG Michael, stammte aus GINGEN, Oberamt Geislingen, starb 1847 im Alter von 68 Jahren. Seine erste Frau war Christina ADAM. Seine zweite Frau war Eva KLEMENS Witwe.

HAUSKNECHT Daniel, stammte aus PETERSBERG, Kreis Pirmasens in der Pfalz, starb 1827 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau Eva aus ASSWEUILER im Elsaß starb 1828 im Alter von 67 Jahren.

HEDRICH Heinrich, stammte aus UNKENBACH, Bezirksamt Kirchheimbolanden im Zweibrückischen, starb 1815 im Alter von 62 Jahren. Seine Frau Katharina aus SCHÖNBORN bei Kirchheimbolanden, starb 1815 im 58. Lebensjahr.

HEDRICH Andreas, stammte aus DIELKIRCHEN, Bezirksamt Rockenhausen, starb 1839 im Alter von 55 Jahren. Seine Frau Elisabetha starb 1814 im 35. Lebensjahr.

HEEN (Henn?) Mathias, stammte aus TRARBACH, Kreis Zell, Mosel, war ein 20jähriger Bauer, kam mit 3 Personen. Seine Frau war Maria Elisabetha ANDRAE.

HECKELMANN Christian, Abstammungsort unbekannt, starb 1833 im Alter von 78 Jahren. Seine Frau Johanna aus BÄRENBACH im Fürstentum Nassau, starb 1819 im 65. Lebensjahr.

HEIL Johann, stammte aus REICHENBACH in der Pfalz, starb 1829 im 72. Lebensjahre. Seine erste Frau war Christina, starb 1788 im Alter von 24 Jahren. Seine zweite Frau war Maria Elisabetha KLEIN aus Weidbach in der Pfalz (Matrikeleintrag), starb 1846 im Alter von 78 Jahren.

HEILER Philipp, stammte aus NEUHOF, Untertaunuskreis. Er kam mit 1 Tochter, starb 1825 im Alter von 66 Jahren. Seine Frau war Dorothea aus RÜCKENRAD im Nassauischen (Matrikelbuch 1), stärb 1845, 85 Jahre alt.

HEINTZ Tobias, stammte aus ZEILHARD, Kreis Dieburg im Hessen-Dornstädtischen, starb 1836 im Alter von 75 Jahren. Seine Frau war Luise?, starb 1840, 78 Jahre alt.

HEINTZ (Heinß?) Friedrich (kam aus Kischker), stammte aus NIEDERHAUSEN, Unterlahnkreis, Weilburg, war Bauer und kam mit 3 Personen. Seine Frau war Margaretha RAPP.

HEINTZ Philipp, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus OBERHOSENBACH, Oldenburg, starb 1815 im Alter von 50 Jahren.

HEINTZ Jakob, stammte aus Oberhosenbach im Hunsrück (Anm.: Bezeichnung "OBERFUSSENHEIM im Hunsrück" im Heimatbuch 1936 ist vermutlich ein Übertragungsfehler, weil dieser Ort nicht existiert). Er starb 1841 im Alter von 69 Jahren. Seine Frau war Eva KRIEGER.

HEMERT Heinrich, stammte aus THEDINGEN, Kreis Forbach in Lothringen, starb 1824 im Alter von 85 Jahren. Seine Frau Margaretha aus DILLINGEN starb 1822 im 64. Lebensjahr.

HERING Peter, stammte aus SPEYER laut Ansiedlungsprotokoll. Im Kirchenbuch steht: aus ERZHEIM bei Kaiserslautern. Er war Bauer und kam mit 3 Personen, starb 1848 im Alter von 90 Jahren. Seine Frau Maria Margaretha aus ERZENHAUSEN?, starb 1832, 73 Jahre alt.

HERRMANN Johann, stammte aus NEHREN im Württembergischen, war Bauer und kam mit 5 Personen, starb 1830 im Alter von 71 Jahren.

HOFER Georg, stammte aus SCHÖNBURG im Elsaß, starb 1834 im Alter von 76 Jahren. Seine Frau Eva Elisabetha, starb 1789 im Alter von 25 Jahren.

HOFFMANN Johann, stammte aus WINTERKASTEN, Kreis Bensheim im Darmstädtischen, war Bauer und Schreiner und kam mit 1 Sohn und 2 Töchtern und hatte 100 Gulden, starb 1822 im Alter von 67 Jahren.

HOFFMANN Karl, stammte aus BASSENHEIM, Kreis Koblenz.

HOFFMANN Johann, stammte aus LAUTER, Kreis Gießen, starb 1847 im Alter von 73 Jahren, seine Frau war Elisabetha HAMBURGER, starb 1810 im 38. Lebensjahr.

HOFFMANN Peter, nähere Angaben fehlen.

HOLBACH (Holpach) Nikolaus, Strumpfwirkergeselle, kam mit Johann BINDER aus HOLZHAUSEN. Seine erste Frau war Anna Margaretha, starb 1788 im Alter von 50 Jahren. Seine zweite Frau aus HÖRING bei Falkenstein, starb 1830 im 65. Lebensjahr.

HÖLTZER Peter, Abstammungsort unbekannt. Seine Frau Maria Katharina aus WIESBADEN starb 1824 im Alter von 72 Jahren.

HUBER Jakob, sammte aus DIEDENDORF Kreis Zabern, Elsaß, war Bauer und Ziegler und kam mit 6 Personen. Seine Frau Katharina starb 1784, 54 Jahre alt.

JLG Georg, stammte aus GINGEN an der Fils in Württemberg, starb 1820 im Alter von 72 Jahren. Seine Frau Margaretha starb 1811, 64 Jahre alt.

JLG Georg, stammte aus GINGEN bei Ulm, starb 1861 im Alter von 82 Jahren. Seine Frau Katharina KUHN aus ULM starb 1834 im 57. Lebensjahr.

JUNG Heinrich, stammte aus NEUNKIRCHEN, Bezirksamt Kaiserslautern, Pfalz, war Bauer und kam mit 5 Personen.

JUNG Friedrich, stammte aus DAUER in Zweibrücken laut Kirchenbuch, starb 1836 im Alter von 74 Jahren. Seine Frau Katharina aus WEYERSBACH, Fürstentum Salm (Matrikeleintrag), starb 1832, 70 Jahre alt.!

JUNG Jakob, stammte aus Meisenheim a.d.Glahn war Bauer und kam mit 5 Personen, starb 1849 im Alter von 83 Jahren. Seine Frau Anna Elisabetha aus Weidelsheim in der Rheingrafschaft (Matrikeleintrag), starb 1841 im 75. Lebensjahr.

JUNG Christian, stammte aus LÜTZELSTEIN, Kreis Zabern im Elsaß, starb 1818 im Alter von 39 Jahren.

KASTNER Samuel, er spielte eine sehr groBe Rolle in der Anfangszeit unserer Gemeinde, er war der erste Notar und versah oft Predigtdienst, aber leider ist sein Abstammungsort gänzlich unbekannt. Er starb im Jahre 1807 im 75. Lebensjahr. Seine erste Frau Regina starb 1789,55 Jahre alt. Seine zweite Frau war Katharina ENTZMINGER.

KASTNER Martin, stammte laut Kirchenbuch aus SILENTZIG im Preußischen?, starb 1836 im Alter von 62 Jahren. Seine Frau war Katharina GERM.

KATERLE Johann, stammte laut Kirchenbuch maus DRILLINGEN im Württembergischen. Laut Ansiedlungsprotokoll aus DILLINGEN, Kreis Saarlautern, war Bauer und kam mit 5 Personen, starb 1839 im Alter von 66 Jahren.

KATERLE Georg, Abstammungsort unbekannt, seine Frau Christina aus SCHWARZENBERG im Württembergischen, starb 1844 im Alter von 67 Jahren.

KEHL Bernhardt, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus GROSSMANSRODA in Hessen.

KOEHL Georg, stammt aus RATHSWEILER, Bezirksamt Kusel, starb 1824 im Alter von 46 Jahren. Seine Frau Sophia aus Rathsweiler, starb 1831 im Alter von 58 Jahren.

KENDL Christoph, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus SEELEN, Bezirksamt Kusel, starb 1796. Seine Frau Maria Elisabetha aus BIEBERACH im Nassauischen, starb 1834 im Alter von 85 Jahren.

KENDL Heinrich, stammte aus NIEDERLINXWEILER, St. Wendel, Saarpfalz, starb 1857 im Alter von 76 Jahren. Seine Frau Maria GREIFENSTEIN starb 1849 im 70. Lebensjahr.

KENDL Michael, Abstammungsort unbekannt, starb 1810 im Alter von 53Jahren.

KENDL (Kendel) Peter, stammte aus SEELEN, Bezirksamt Kusel, war Bauer und kam mit 5 Personen, starb 1834 im Alter von 80 Jahren. Seine zweite Frau Margaretha NEGELE aus MITTELMEYER bei Otting im Württembergischen (Kirchenbuch), starb 1831 im Alter von 76 Jahren.

KETTENBACH Andreas, stammte aus BRECKENHEIM, Kreis Wiesbaden, starb 1816 im 70. Lebensjahr. Seine Frau war Katharina ECKHARDT.

KILCHMANN Nikolaus, nähere Angaben fehlen.

KITZER Christian, Abstammungsort unbekannt, starb 1804 im Aler von 76 Jahren.

KITZER Karl, stammte laut Matrikeleintrag aus EISWERDEN oder EISWADEN im Brandenburgischen, starb 1828 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau Maria Margaretha SCHEURER aus HAUSKIRCHEN im Elsaß (Kirchenbuch), starb 1828, 67 Jahre alt.

KLAUSS Georg, stammte aus GINGEN an der Fils in Württemberg, war Bauer und Leinweber und kam mit 3 Personen, seine Frau Dorothea Elisabetha BRENTZLER aus EXWEILER in Nass. Ussingen laut Kirchenbuch, starb 1831 im 57. Lebensjahr.

KLAUSS Michael, nähere Angaben fehlen.

KLEIN Nikolaus, stammte aus MERSHEIM in der Grafschaft Sikingen Dachstädtischen laut Kirchenbuch, war Bauer und kam mit 6 Personen, starb 1831 im Alter von 73 Jahren. Seine Frau Maria aus ERFENBACH in der Pfalz laut Kirchenbuch, starb 1821 im Alter von 57 Jahren.

KNOTTEL Andreas, Abstammungsort unbekannt, starb 1799 im Alter von 40 Jahren. Seine Frau Katharina NEGELE aus SCHUTZFELD im Württembergischen, starb 1830 im Alter von 71 Jahren.

KOCH Elisabetha, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus GINGEN an der Fils.

KOCH Franz, stammte aus BRÜCKEN, Kreis Birkenfeld, starb 1855 im Alter von 76 Jahren, seine Frau war Dorothea SCHMIDT.

KOCH Johann Georg, stammte aus KREUZNACH in der Pfalz, laut Kirchenbuch, war Bauer und kam mit 6 Personen.

KOCH Christian stammte aus SCHAUREN im Hunsrück, laut Kirchenbuch, starb 1838 im Alter von 68 Jah~n. Seine grau Ottilie aus BETTWEILER starb 1837 im Alter von 63 Jahren.

KOLB Daniel, stammte aus Heftrich, Untertaunuskreis, starb 1816 im Alter von 75 Jahren.

KOLB Johann, stammte aus Heftrich, Untertaunuskreis, starb 1830 im Alter von 81 Jahren.

KONRAD Georg, nähere Angaben fehlen.

KÖRPER Johann, stammte aus WEIHER (WeilerNahe, Kreis Kreuznach), war Bauer und kam mit 4 Personen.

KRÄMER Michael, stammte lt. Ansiedhungsprotokohl aus DIEMERINGEN im Elsaß, starb 1796. (Die noch lebende Familie KRÄMER steht mit einer Krämerischen Familie in ROPPENHEIM bei Straßburg in Verbindung). Seine erste Frau Magdalena starb 1788 im Alter von 20 Jahren. Seine zweite Frau war Katharina HORNUNG.

KRÄMER Michael, stammte lt. Ansiedlungsprotokoll aus KESSELDORF im Elsaß.

KRIEGER Adam Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus INGWEILER im Elsaß, starb 1794. Seine erste Frau Anna Dorothea starb 1789 im Alter von 20 Jahren. Seine zweite Frau war Maria Katharina BINDER.

KROHN Michael, stammte laut Kirchenbuch aus SPIEKELBACH im Zweibrükkisten. Er stammte wahrscheinlich aus IGGELBACH in der Pfalz. Er starb 1826 im Alter von 70 Jahren. Seine Frau Maria Margaretha aus KASTELBACH im Zweibrückischen, Kirchenbuch, starb 1816 im 56. Lebensjahr.

LANG Johann Friedrich, stammte aus BISCHMISSHEIM, Kreis Saarbrücken, war Bauer und kam mit 2 Personen, starb 1805 im Alter von 52 Jahren, seine Frau war Elisabetha WEBER.

Lang KASPAR, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus dem NEUWIEDISCHEN, war Hammerschmied und Bauer.

LANG Philipp, stammte laut Ansiedlungsprotokon aus WEINBURG im Elsaß.

LANG Johann Thomas, stammte laut Kirchenbuch aus EIGFELD bei Kreuzenach? starb 1836 im Alter von 60 Jahren. Seine Frau war Katharina BECKER.

LENS Kaspar (Mühle), stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus THAL/KIRCHENSPIELHAMM.

LOCHER Norbert, stammte aus PEGNITZ in der Pfalz.

LORENZ Nikolaus, stammte aus BURBACH, Kreis Zabern im Elsaß, starb 1815 im Alter von 54 Jahren, seine Frau war Margaretha aus TIEFENBACH, starb 1819 im Alter von 56 Jahren.

LORENTZ Sebastian, stammte aus BURBACH, Kreis Zabern, starb 1833 im Alter von 63 Jahren.

LOTZ Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus WESTERFELD, Kreis Wiesbaden.

LUKAS Abraham, nähere Angaben fehlen, starb 1808 im Alter von 59 Jahren.

LUTZ Georg, stammte aus SCHWARZENBERG, Oberamt Neuenburg im Württembergischen, starb 1792. Seine Frau war Julianna, starb 1789 im 30. Lebensjahr. Laut Ansiedlungsprotokoll Nr. 7,1785, stammte er aus REICHENBACH am Bechberg, Oberamt Gmünd.

MAURER Peter, stammte aus SEILBERG im Hess. Homburgischen (Kirchenbuch), war Bauer, starb 1816 im Alter von 53 Jahren. Seine Frau Elisabetha aus ROTHEIM an der Höh, starb 1823 im Alter von 59 Jahren.

MAYER Alexander, Abstammungsort unbekannt, starb 1813 im Alter von 63 Jahren. Seine erste Frau war Regina Katharina, starb 1788 im 33. Lebensjahr, seine zweite Frau war Christina THEN aus Aßweiler, starb 1833 im Alter von 65 Jahren.

MAYER Johann, stammte laut Kirchenbuch aus Doringen in Württemberg?, starb 1832 im Alter von 57 Jahren, Seine Frau Elisabetha KRAUSCH aus STEINBACH in Nass. Usingen, starb 1843 im 70. Lebensjahr.

MAYER Georg Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus BÄRREUTE Ortseil von PORSCHENDORF bei DRESDEN, war Bauer und Zimmermann, starb 1797.

MAYER Jakob~ stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus RAMBERG, Bezirk Bergzabern, Pfalz. starb 1782. Seine Frau Agathe aus DÖRRINGEN in Württemberg, laut Kirdienbuch, starb 1837 im Alter von 85 Jahren.

MEYER Heinrich, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus SIEBELDINGEN, Bezirksamt Landau, Pfalz, starb 1792.

MEYER David, stammte aus GERSWEILER, Kreis Saarbrücken, starb 1853 im Alter von 74 Jahren. Seine erste Frau war Elisabetha aus UNTERTIEFENBACH in Deutschland (Matrikeleintrag), starb 1825 im 44. Lebensjahr. Seine zweite Frau war Katharina aus WELSTERRÜBEN, Kirchenbuch, starb 1848 im Alter von 74 Jahren.

MESMER Friedrich, Abstammungsort unbekannt, seine Frau Elisabetha aus KUSEL, starb 1815 im 63. Lebensjahr.

MERKL Philipp, stammte aus BINGEN bei der Mosel laut Kirchenbuch, starb 1845 im Alter von 80 Jahren. Seine Frau Susanna Elisabetha aus OBERMOSEL bei Kaiserslautern laut Matrikeleintrag, starb 1830 im Alter von 64 Jahren.

MOREL Jakob, stammte aus WEILER im Elsaß, war Bauer und kam mit 3 Söhnen und 2 Töchtern und mit seiner Schwester Christina, zog nach Feketitsch.

MÜCK Thomas, nähere Angaben fehlen.

NEGELE Michael, stammte aus GINGEN an der Fils, war Bauer und Leineweber, kam mit 2 Personen, 37 Jahre alt.

NEIDHÖFER Philipp, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus SINGHOFEN, Kreis Wiesbaden, Naß. Usingen. Laut einer Familienchronik stammte er aus SIEBENHAUSEN, Naß. Usingen, starb 1828 im Alter von 62 Jahren.

OTTERMANN Valentin, stammte laut Kirchenbuch aus der Stadt ZWEIBRÜCKEN. Er war lange Zeit Kurator der Kirchengemeinde und starb 1821 im Alter von 64 Jahren.

PERTOSCH/BERTUSCH Johann, Abstammungsort unbekannt. Seine Frau Anna Luise starb 1789 im Alter von 32 Jahren.

PETRY Nikolaus, stammte aus NIEDERWURZBACH, Kreis St. Ingbert, war Bauer und kam mit 2 Personen, starb 1822 im Alter von 54 Jahren. Seine Frau war Margaretha BAUER.

PFEIFFER Philipp, stammte aus GRUMBACH, Kreis St. Wendl, Saarpfalz, war Bauer und kam mit 2 Söhnen und 3 Töchtern und hatte 10 Gulden. Seine Frau war Elisabetha DUNKEL.

PFLAUM Nikolaus, Abstammungsort unbekannt, starb 1795. Seine erste Frau war Maria Elisabetha HEINTZ. Seine zweite Frau war Maria Katharina KLAUSS aus PRIESDORF im Elsaß, starb 1832 im Alter von 84 Jahren.

PFLAUM Philipp stammte aus HARSKIRCHEN, Kreis St. Ingbert, starb 1831 im Alter von 55 jahren.

PFLAUM Nikolaus d. j., Abstammungsort unbekannt, seine Frau Elisabetha aus WILLIBALDKIRCHEN im Zweibrückischen (Kirchenbuch), starb 1833 im Alter von 63 Jahren.

PRINTZ Jakob, stammte aus LANSFELD, Bezirksamt Rockenhausen, war Bauer und Ziegler und kam mit 2 Söhnen und 3 Töchtern, starb 1836 im Alter von 70 Jahren, Seine erste Frau war Margaretha KLAUSS, starb 1804 im Alter von 41 Jahren. Seine zweite Frau war Katharina WALTZ, starb 1806 im Alter von 37 Jahren.

RAFF David, stammte aus REICHENBAACH (oder SIMOZHEIM) in Württemberg, war Bauer und Zimmermann, kam mit 5 Personen, starb 1826 im Alter von 72 Jahren. Seine Frau Christina aus SCHWARZENBERG in Württemberg, starb 1825 im Alter von 80 Jahren.

RAFF Friedrich, stammte aus ERGERSHEIM, Kreis Molsheim, starb 1842 im Alter von 61 Jahren.

RAFF Michael, Abstammungsort unbekannt, starb 1863 im Alter von 83 Jahren. Seine Frau war Elisabetha Christina ÄRMEL.

RAPP Wentzl, stammte aus MANNWEILER, Bezirksamt Rockenhausen, Pfalz, starb 1820 im Alter von 54 Jahren.

REDEL Martin, nähere Angaben fehlen.

REUSTER Jakob, nähere Angaben fehlen.

RITTER Christian (preußischer Deserteur!), stammte aus LIEBAU, Kreis Zwickau in Sachsen, war Bauer und kam mit 5 Personen. Seine Frau war Maria RITTER.

Ritter Karl, stammte aus LIEBAU, Kreis Zwickau in Sachsen.

RITTER Margaretha, stammte aus FRÄMERSHEIM, Kreis Alzey, Pfalz, starb 1817 1 Alter von 73 Jahren.

RITZMANN Georg, stammte aus DIELKIRCHEN, Bezirksamt Rockenhausen, Pfalz, starb 1825 im Alter von 48 Jahren, seine Frau war Margaretha HUTH aus ERNOlSHEIM in Deutschland, Kirchenbuch, starb 1850 im Alter von 72 Jahren.

RITZMAANN Jakob, stammte aus DIELKIRCHEN, Bezirksamt Rockenhausen, Pfalz, starb 1839 im Alter von 72 Jahren. Seine Frau Rosina KRIEGER aus AULENBACH im Zweibrückischen, Kirchenbuch, starb 1826 im Alter von 56 Jahren.

RTZMANN Valentin, stammte aus DIELKIRCHEN, Bezirksamt Rockenhausen, Pfalz. starb 1830 im Alter von 58 Jahren. Seine erste Frau war Eva SCHADE aus FELDLINGEN im Naß. Saarbrückiscben, Kirchenbuch, starb 1816 im Alter von 44 Jahren. Seine zweite Frau war Anna Elisabetha PFEIFFER aus REICHENBACH bei Birkenfeld, Kirchenbuch, starb 1835 im Alter von 59 Jahren.

RÖDER Heinrich, stammte aus NEUNKIRCHEN, Bez. Kusel starb 1850 im Alter von 75 Jahren. Seine Frau war Anna Maria aus EXWEILER bei Birkenfeld, starb 1836 im Alter von 56 Jahren.

RÖDER Johann Martin, stammte aus NEUNKIRCHEN bei Darmstadt, war Bauer und Bäcker und kam mit 3 Söhnen und 2 Töchtern und hatte 50 Gulden. Seine Frau war Eva Margaretha, starb 1789 im Alter von 58 Jahren.

RÖDER Peter, Abstammungsort unbekannt, war Richter, seine Frau Margaretha aus Bieberau im Odenwald, Kirchenbuch, starb 1847 im Alter von 82 Jahren.

ROHRBACH Christian, nähere Angaben fehlen.

RÖMER Philipp, nähere Angaben fehlen.

RUSS Daniel, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus WASSERLOS, Kreis Alzenau, starb 1808 im Alter von 71 Jahren.

RUSS Konrad stammte aus STEINFISCHBACH bei Mainz laut Kirchenbuch, starb 1842 im Alter von 73 Jahren. Seine Frau war Anna Maria aus Saarbrücken, starb 1840 im Alter von 72 Jahren.

SALZ Martin, Abstammungsort unbekannt, starb 1789 im Alter von 55 Jahren. Seine Frau war Anna Ehsabetha, starb 1789 im Alter von 46 Jahren. -

SALZ Philipp, stammte aus WIESBADEN, starb 1823 im Alter von 45 Jahren. Seine Frau war Anna Elisabeth ARENDT.

SALZ Adam, stammte aus BLEIDERSTADT, Untertaunuskreis in Naß. Usingen, starb 1841 im 63. Lebensjahr. Seine Frau war Witwe Katharina PÜCHLER aus EXWEILER im Saarbrückischen, starb 1826, 49 Jahre alt.

SALTZ Wendel, nähere Angaben fehlen.

SALZ Philipp, stammte aus WIESBADEN, starb 1836 im Alter von 64 Jahren. Seine Frau war Margaretha aus SCHWETZINGEN, starb 1835 im 58. Lebensjahr.

SAMM Peter, nähere Daten fehlen, starb 1792. Seine Frau war Katharina aus STAUDENHEIM, starb 1835 im Alter von 80 Jahren.

SCHÄFER Jakob, stammte aus dem Hessischen laut Kirchenbuch, war Bauer und Schneider und kam mit 3 Personen.

SCHÄFER Friedrich, Abstammungsort unbekannt, seine Frau Dorothea aus BLEIDERSTADT in Naß. Unsingen, starb 1849 im Alter von 75 Jahren.

SCHÄFER Johann Peter, stammte aus KEMPFFELD, Kreis Bernkastel im Salmischen war Bauer und Schneider und kam mit 5 Personen, starb 1797.

SCHÄFER Philipp Georg, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus SAARWEREDN im Elsaß.

SCHÄFER Georg, stammte aus NEUNKIRCHEN bei Ottweiler, seine Frau Elisabetha aus WEIBERHALL bei Ottweiler Kirchenbuch, starb 1843 im Alter von 77 Jahren.

SCHERRMANN Abraham, Abstammungsort unbekannt, starb 1805 im Alter von 64 Jahren.

SCHERRMANN Adam, stammte aus GUTENBRUNN, Worschweiler. Kreis St. Ingbert, starb 1839 im Alter von 58 Jahren.

SCHEUERER Peter, Abstammungsort unbekannt, starb 1789 im Alter von 32 Jahren.

SCHMIDT Johann Adam, stammte aus WASSERLOS, Bez.-Amt Alzenau im Mainzischen, war Bauer. Seine Frau war Margaretha PFLAUM aus HARSKIRCHEN, starb 1831 im Alter von 66 Jahren.

SCHMIDT Peter, stammte laut Kirchenbuch aus EGLINGEN, Oberamt Münsingen aus dem freiherrlichen von Spettischen, war Bauer und kam mit 6 Personen, starb 1800 in einem Alter von 52 Jahren.

SCHMIDT Friedrich, stammte aus GROSSSACHSENHEIM, Oberamt Stächingen, starb 1846 im Alter von 52 Jahren.

SCHMIDT Johann, stammte laut nbuch aus LÖTZWEILER Kreis Oppenheim, Rheinhessen, war Bauer und kam mit 3 Personen, starb im Alter von 56 Jahren. Seine Frau war Katharina aus MEISENHEIM, starb 1823 im 43. Lebensjahr.

SCHMIDT Peter, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus TRARBACH an der Mosel, war Knecht.

SCHMIDT Karl, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus TRARBACH an der Mosel.

SCHMIDT Friedrich, Abstammungsort unbekannt, starb 1850 im Alter von 76 Jahren. Seine Frau war Katharina FALLER aus LEINMESS im Hunsrück, starb. 1848 im 71. Lebensjahr.

SCHNECK Christian, Abstammungsort unbekannt, starb 1789 im Alter von 49 Jahren.

SCHNEIDER Heinrich, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus WÜRZBURG in Franken, war Bauer und Schuster und kam mit 6 Personen.

SCHNEIDER David, stammte laut Kirchenbuch aus WEHEN, Untertaunuskreis, starb 1848 im Alter von 81 Jahren. Seine Frau war Maria Katharina WOHLHÜTER aus FORSTFELD im Elsaß, starb 1839 im 62. Lebensjahr.

SCHNEIDER Georg, stammte laut Kirchenbuch aus KRIEGSFELD, Bezirk Kirchheimbolanden, Pfalz, starb 1826 im Alter von 66 Jahren. Seine Frau war Elisabetha Katharina DUNKEL, starb 1808 im Alter von 66 Jahren. Seine zweite Frau war Witwe Julianna KLAUSS.

SCHNELL Bernhard, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus ARNOLDSHEIM Im Elsaß.

SCHUMACHER Gustav, stammte aus RATHSKIRCHEN, Bezirksamt Kusel, starb 1789 im Alter von 63 Jahren.

SCHÜTZ Georg Konrad, stammte aus Neunkirchen bei DARMSTADT, war Bauer und Leinweber und kam mit 5 Personen, starb 1822 im Alter von 61 Jahren. Seine zweite Frau war Margaretha FUCHS aus WOLFSKIRCHEN, starb 1829 im 73. Lebensjahr.

SCHWALM Nikolaus, nähere Angaben fehlen.

SCHWALM Georg, stammte laut Matrikeleintrag aus DASBACH, (Kreis Altenkirchen Westerwald) im Nassauischen. Laut Ansiedlungsprotokoll stammte er aus SASBACH im Badischen, starb 1834 im Alter von 60 Jahren. Seine Frau war Elisabetha KOCH.

SCHWALM Jakob, stammte ebenfalls aus DASBACH, Unterwesterwaldkreis, was wohl wieder SASBACH im Badischen sein wird, starb 1832 im Alter von 64 Jahren. Seine Frau war Elisabeth WEBER.

SIGMUND/SIEGMUND Karl, stammte laut Kirchenbuch aus HELLENHAUSEN, Kreis Saarbrücken, starb 1822 im Alter von 60 Jahren. Seine Frau war Eva aus HOTTENBACH, starb 1832 im 74. Lebensjahr.

STEPHAN Georg, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus GÖRSDORF, Kreis Weißenburg, Elsaß. Aber ein STEPHAN Georg stammte auch aus WEYER im Nassauischen. Er war Bauer und kam mit 4 Personen (s."AT I")

STEPHAN Heinrich, Abstammungsort unbekannt. Seine erste Frau war Margaretha Magdalena, starb 1788 im Alter von 30 Jahren. Seine zweite Frau war Anna Christina Schuhmacher.

STEIL Adam, Abstammungsort unbekannt, starb 1790 im 28. Lebensjahr.

STEINMETZ Georg, stammte laut Kirchenbuch aus ECKELSHEIM bei Kreuzenach, starb 1846 im Alter von 80 Jahren. Seine erste Frau war Christina, starb 1787 im Alter von 20 Jahren. Seine zweite Frau war Margatetha Elisabetha BRENTZLER aus WOLFSGARTEN im Hunsrück, starb 1833 im 63. Lebensjahr.

STEHLICH Christian, alle näheren Angaben fehlen.

STENG Valentin, Abstammungsort unbekannt. Seine Frau war Anna Elisabetha, starb 1789.

STOTZEL Nikolaus, alle näheren Angaben fehlen.

TAGLIEBER Peter, stammte aus RODENBACH, Bezirksamt Kaiserslautern, Pfalz, war Bauer und kam mit 2 Personen. Seine Frau war Eva aus KRIEGSFELD in der Pfalz, starb 1830 im Alter von 75 Jahren.

THIWI Christian (THUN), alle näheren Angaben fehlen.

THIWI Johann wird weder im Kirchenbuch noch im Ansiedlungsprotokoll erwähnt.

THURO Michael, stammte laut Kirchenbuch aus BRITZEN an der Oder, starb 1825 im Alter von 58 Jahren. Seine Frau war Dorothea, starb 1842 im 72.Lebensjahr (s."AT I").

THURO Wilhelm, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus NEUTREBBIN an der Oder, starb 1825 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Philippina, starb 1832 im 65. Lebensjahr (s."AT I").

THURO Johann, stammte laut Kirchenbuch aus KÜSTRIN, starb 1810 im Alter von 80 Jahren. Seine Frau war Dorothea Luise, starb 1811 im Alter von 86 Jahren.

THURO Johann, stammte aus NEUTREBBIN an der Oder, starb 1812 im 59.Lebensjahr.

TRAPP Christoph, wird weder im Kirchenbuch noch im Ansiedlungsprotokoll erwähnt.

TREIB Gerhard, stammte aus BADENHEIM, Kreis Alzey, starb 1833 im Alter von 78 Jahren. Seine Frau war Susanna Barbara JUNG aus MORSCHHEIM bei Kirchheimbolanden, starb 1850 im Alter von 87 Jahren.

TREIB Johann, starb 1856, nähere Angaben fehlen. Seine Frau war Karolina, starb 1855 im 80. Lebensjahr.

UMSTADT Reinhardt, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus MANNHEIM, starb 1806 im Alter von 51 Jahren.

WACHLER Christian, nähere Angaben fehlen.

WAGMANN Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus Preußisch Schlesien.

WAGNER Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus DOLGESHEIM, Kreis Oppenheim, war Bauer, starb 1836 im Alter von 71 Jahren. Seine erste Frau war Maria Elisabetha, starb 1807 im Alter von 41 Jahren. Seine zweite Frau war Anna Elisabetha HARTZ aus Siwatz.

WAGNER Johann Georg, stammte laut Kirchenbuch aus BORINGEN in Württemberg, starb 1844 im Alter von 70 Jahren.

Wagner Valentin, stammte laut Kirchenbuch aus PFERDSFELD, Kreis Kreuznach, starb 1815 im Alter von 60 Jahren. Seine zweite Frau war Elisabetha MAYER aus FELDLINGEN in Naß. USINGEN, starb 1829 im 61. Lebensjahr.

WAGNER Philipp, stammte aus PFERDSFELD, Kreis Kreuznach, starb 1835 im von 69 Jahren, seine Frau Anna Maria FETH aus WEIBERHASSEN starb im Alter von 69 Jahren.

WAHL Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus FALSIG/DOLZIG im Brandenburgischen, starb 1834 im Alter von 62 Jahren. Seine erste Frau war Margaretha HESSLER aus HIRSCHBURG in der Pfalz, starb 1816 im 39. Lebensjahr. Seine zweite Frau war Magdalena aus STEINWERDEN in der unteren Pfalz, star 1822 im Alter von 48 Jahren (s."AT I").

WAHL Friedrich, stammte aus KÜSTRIN im Brandenburgischen, starb 1836 im Alter von 69 Jahren. Seine erste Frau war Anna Maria SCHMIDT aus TORSCHAU, starb 1810 im Alter von 39 Jahren. Seine zweite Frau war Elisabeth BAAL aus REICHENBERG, Oberland, Birkenfeld, starb 1852 im 76. Lebensjahr.

WALD Philipp, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus DORNHOLZHAUSEN in Hessen-Nassau, starb 1812 im Alter von 75 Jahren. Seine Frau war Anna Magdalena, starb 1812 im 70. Lebensjahr.

WALTER Adam, alle näheren Angaben fehlen.

WEBER Friedrich, stammte aus MUTTERSTADT in der Mittelpfalz, starb 1832 im Alter von 58 Jahren. Seine Frau war Anna Magdalena, starb 1788 im 47. Lebensjahr.

WEBER Philipp Jakob, stammte aus MUTTERSTADT in der Mittelpfalz, starb 1840 im Alter Von 69 Jahren. Seine Frau war Maria Margaretha HOFFMANN (s."AT I").

Dr. WEBER Andreas stammte aus MUTTERSTADT bei Mannheim. War der erste Chyrurgus! Starb 1831 im Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Maria Theresia SPANNAGEL, starb 1833 im 62. Lebensjahr.

WEBER Martin, stammte aus Mutterstadt in der Mittelpfalz. Laut Ansiedlungsprotokoll stammte er aus Fußgen (Fußgönheim), Bezirksamt Ludwigshafen, Pfalz. War Bauer und kam mit 8 Personen, starb 1822 im Alter von 82 Jahren, sein (zweite) Frau war Margaretha Haug. In Verbindung mit Friedrich WEBER (geb. 1774), Philipp Jakob WEBER (geb. 1761), Dr. Andreas WEBER (geb. 1768) und Martin WEBER (geb. 1740), die aus Mutterstadt stammend angeführt sind, versuchte ich in der Gemeinde selbst aus den Kirchenbüchern (Geburten und Eheschließungen) nähere Angaben zu ermitteln. Trotz der vielen Weber Familien, die ich in klarer Linie von 1725 an verfolgen konnte, war keiner der genannten Weber unserer Heimatgemeinde vorzufinden. Die reformierte Gemeinde war während des 18. Jarhunderts in der Überzahl; die lutherische Gemeinde entstand restlos aus Einwanderern. Zur lutherischen Gemeinde bekannten sich im Jahr 1749 nur 27 Familien. Unter ihnen werden auch die Familien Andreas Weber und Georg Weber genannt. Während sich im reformierten Kirchenbuch Einträge über die Auswanderer befinden, sind von den lutherischen in Mutterstadt keine Aufzeichnungen vorhanden. In der "Geschichte des Dorfes Mutterstadt", verfaßt von Dr. Heinrich Eyselein, findet sich nur die Anmerkung, dass die Familie des Arztes Dr. Andreas Weber im Jahre 1786 nach Bulkes ausgewandert ist.

WEBER Michael, stammte laut Kirchenbuch aus BECHTHEIM Untertaunuskreis, laut Ansiedlungsprotokoll aus REICHENBACH, Bezirksamt Homburg, Pfalz. Er war Bauer und Müller und kam mit 6 Personen, starb 1832 im Alter von 66 Jahren. Seine Frau war Magdalena NOE aus DORNHOLZHAUSEN, starb 1824 im 54. Lebensjahr.

WEBER Johann, stammte laut Kirchenbuch aus KOBRUN, starb 1836 im Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Susanna SCHMIDTt aus LÖTZBAYERN?, starb 1822 im 46. Lebensjahr.

WEBER Georg, Abstammungsort unbekannt, starb 1830 im Alter von 66 Jahren.

WENDLING Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus FRAMERSHEIM bei Falkenstein, starb 1825 im Alter von 66 Jahren. Seine erste Frau war Philippina HOFER aus DIELKIRCHEN im Zweibrückischen, starb 1815 im Alter von 58 Jahren. Seine zweite Frau war Katharina aus RÖHRING im Hannauschen, starb 1833 im 64. Lebensjahr.

WENTZ Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus BENSHEIM in Hessen, war Bauer und kam mit einem Sohn und einer Tochter.

WERNER Friedrich, Abstammungsort unbekannt, starb 1806 im Alter von 58 Jahren. Seine zweite Frau war Katharina LANZ starb 1839 im 92. Lebensjahr.

WETZL Christian, nähere Angaben fehlen. Seine Frau war Maria Ehisabetha, starb 1789 im Alter von 36 Jahren.

WILD (Will) Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus KATZENELLENBOGEN aus dem Darmstädtischen, war Bauer und kam mit 7 Personen, starb 1794.

WILD Johann, stammte laut Kirchenbuch aus KASSEL, starb 1828 im Alter von 74 Jahren. Seine Frau war Appolonia, starb 1817 im 56. Lebensjahr.

WOLF Elisabetha, nähere Angaben fehlen, starb 1801 im Alter von 65 Jahren.

WOLF Ludwig, stammte laut Kirchenbuch aus WIESBADEN, starb 1820 im Alter von 59 Jahren.

WOLF Philipp Konrad, stammte laut Kirchenbuch aus WIESBAADEN, starb 1827 im Alter von 65 Jahren.

WOHLHÜTER (Wohlhitter) Andreas, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus Forstfeld, Kreis Hagenau, Elsaß. In Wien fand ich noch einen Andreas Wohlhüter, der aus Beinheim, Kreis Weißenburg, Elsaß, stammte. Er war Bauer und kam mit 4 Personen, starb 1829 im Alter von 71 Jahren. Seine zweite Frau war Elisabetha LUKAS, starb 1809 im 54. Lebensjahr (s. "AT I").

WOLRAD Elisabetha, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus fränkisch KRUMBACH, Kreis Diebürg. Sie kam mit einem Sohn und einer Tochter und hatte 50 Gulden.

ZAPP Peter, stammte laut Kirchenbuch aus KIRCHHEIM (Kirchheimbolanden?). Laut Ansiedlungsprotokoll stammte er aus ALSENZ bei Kirchheimbolanden. Er war Kurator und starb 1843 im Alter von 80 Jahren. Seine Frau war Eva aus WEHRSBACH bei Meisenheim, starb 1816 im 56. Lebensjahr.

ZEH Matthias, alle näheren Angaben fehlen.

ZEUNER Adam, nähere Angaben fehlen, starb 1799 im Alter von 34 Jahren.

ZIMMERMANN Johann, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus ULM, war 28 Jahre alt.

ZÖLLER Daniel, stammte laut Kirchenbuch aus KELLWEILER, Bezirksamt Kusel, Pfalz. Er war Bauer und kam mit 2 Personen, starb 1791.

ZUERNBEGER Matthias, alle näheren Angaben fehlen.



SEKUNDÄRKOLONISTEN

BADER Ernst, stammte laut Kirchenbuch aus ZENS in der Pfalz, er starb im Jahre 1835 im Alter von 52 Jahren. Seine Frau war Elisabetha KUHN, verwitwete ZIEGERT.

BLEICH Georg, stammte laut Kirchenbucheintrag von OSTELSHEIM, Oberamt Calw, er starb 1819 und war 65 Jahre alt. Seine Frau war Barbara FUCHS aus Angersbach, starb 1837 und war 76 Jahre alt.

BURGHARDT Dietrich (aus KISCHKER), stammte laut Kirchenbuch aus ARMENACH, Kreis Zell an der Mosel, starb 1833 im Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Anna Elisabetha HOFFMANN aus HIRSCHFELD. starb 1832 im Alter von 61 Jahren.

BURGHARDT Matthias, stammte laut Kirchenbuch aus WADKERT, starb 1810 im 46. Lebensjahr. Seine Frau war Anna Eva BIEBER aus EYWEILER im Naß. Weilburg, starb 1821 im 49. Lebensjahr.

DEGEN Wendel (aus TORSCHAU), stammte laut Kirchenbuch aus ECKELSHEIM in der Grafschaft Falkenstein, seine Frau war Margaretha aus Niedersachsen in Naß. WEILBURG, starb 1834 im 69. Lebensjahr.

DETZ Ludwig, stammte laut Kirchenbuch aus ALTZWEILER, Kreis St. Wendel in der heutigen Saarpfalz, starb 1824 im 64. Lebensjahr. Seine Frau war Elisabeth aus FRANKFURT am Main, starb 1826 im Alter von 63 Jahren.

FALK Jakob (aus KISCHKER), stammte laut Kirchenbuch aus HARSKIRCHEN im Elsass, starb 1840 im Alter von 57 Jahren.

GEIGER Johann, stammte laut Kirchenbuch ans BEUTELSBACH im SchorndorIer Kreis, starb 1856 im Alter von 78 Jahren.

GETTEL Peter, stammte laut Kirchenbuch aus NIEDERKIRCHEN, Bezirksamt Dürkheim oder Kaiserslautern, weil es zwei Niederkirchen gibt, starb 1844 im Alter von 76 Jahren. Seine erste Frau war Maria Johannetta, starb 1806 im Alter von 37 Jahren. Seine zweite Frau war Karolina, starb 1830 im Alter von 52 Jahren
GETTEL Johann, stammte laut Kirchenbuch ebenfalls aus NIEDERKIRCHEN, Bezirksamt Dürkheim, starb 1833 im Alter von 54 Jahren. Seine Frau war Elisabetha Magdalena STAUCH aus BEMPFLINGEN in Württemberg, starb 1842 im 62. Lebensjahr.

GERHOLGT Georg, laut Kirchenbuch ein Steiermärker, starb 1831 im Alter von 83 Jahren. Seine Frau war Margaretha (GEIGEL) aus Dörnzimmer (=DÜRRENZIMMERN/Brackenheim bei Heilbronn, s. "AT I.") in Württemberg, starb 1818 im Alter von 71 Jahren.
GERHOLDT Andreas, Abstammungsort unbekannt, seine Frau war Susanne aus Marktkirchen, starb 1843 im 66. Lebensjahr.

GOLEMANN Karl, stammte laut Kirchenbuch aus, BIRKENFELD an der Nahe, starb 1836 im Alter von 58 Jahren.

GLUECK Christian, stammte laut Kirchenbuch aus BLÖSSEN bei Leipzig, starb 1829 im Alter von 40 Jahren.

GREIFENSTEIN Peter, stammte laut Kirchenbuch aus FERGHAUS im Darmstädtischen?, starb 1848 im Alter von 70 Jahren. Seine Frau war Margaretha WITZ aus THAL, starb 1830 im 54. Lebensjahr.

HESS Heinrich, stammte laut Kirchenbuch, aus der Kurpfalz, starb 1849.

HIMMLER Johann Georg, stammte laut Kirchenbuch aus REGENSBURG, starb 1822 im Alter von 60 Jahren.

KACHEL Andreas, stammte laut Kirchenbuch aus WÜRZBURG, starb 1821 im Alter von 65 Jahren.

KAUFMANN Martin, stammte laut Kirchenbuch aus SCHWERTSHEIM, starb 1831 im Alter von 48 jahren. Seine Frau war Katharina RUSS.

KEHLER Andreas, stammte laut Kirchenbuch aus HÖRBURG, Bezirk Halle, starb 1851 im Alter von 66 Jahren. Seine Frau war Katharina SCHMIDT, starb 1857 im 76. Lebensjahr.

KETTENBACH Maria Katharina, stammte laut Kirchenbuch aus NIEDERBACH im Darmstädtischen, starb 1821 im Alter von 67 Jahren.

KLOSS Heinrich, stammte laut Kirchenbuch aus MARIENFELS, Kreis St. Goarshausen, starb 1834 im Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Witwe Luise STAHL.

KULLMANN Nikolaus, Abstammungsort unbekannt, starb 1818 im Alter von Seine Frau war Christina aus LANGWEILER im Zweibrückischen, starb 1818 im 62. Lebensjahr.

KULLMANN Peter, nähere Angaben fehlen, starb 1858.

KULLMANN Johann, stammte laut Kirchenbuch aus GERRACH aus dem Bad. Durlachischen, war Bauer und Leinweber und kam mit 5 Personen, starb 1830 im Alter von 56 jahren. Seine Frau war Dorothea ROSS.

KUHLMANN Heinrich, stammte laut Kirchenbuch aus LANGWEILER Kreis St. Wendel, saarlanr, starb 1852 im Alter von 77 Jahren. Seine Frau war Christina KUHN, starb 1815 im 36. Lebensjahr.

KUERSCHNER Konrad, stammte laut Kirchenbuch aus NUSSBAUM Kreis Kreuznach, starb 1805 im Alter von 66 Jahren.

KUERSCHNER Konrad, stammte laut Kirchenbuch aus MENGERSCHIED bei Kreuznach, er wird wohl aus Mengerschied, Kreis Simmern, Pfalz stammen, starb 1830 im Alter von 57 Jahren. Seine Frau war Anna Maria, starb 1828 im 57. Lebensjahr.

LAUTERER Andreas, stammte laut Kirchenbuch aus SCHAFHAUSEN (Schaffhausen?) Bad Durlach, starb 1836 im Alter von 71 jahren. Seine Frau war Anna Elisabetha aus fränkisch KRUMBACH, starb 1843 im Alter von 68 Jahren.

LAUTENBACH Michael, stammte laut Kirchenbuch aus CSICHEN Baden?, starb 1848 im 69. Lebensjahr. Seine Frau war Eva EIDENMÜLLER aus ODERWALD im fränkischen Krumbach, starb 1844 im Alter von 67 Jahren.

MATZ Martin, Abstammungsort unbekannt. Seine Frau war Elisabetha aus NEUDORF an der Oder, starb 1816 im Alter von 64 Jahren.

MUEHSAMER Peter, stammte laut Ansiedlungsprotokoll aus PLANIG, Kreis Alzey, Pfalz, starb 1830 im 58. Lebensjahr.

NEHLICH Christian, stammte laut Kirchenbuch aus DILLINGEN, Kreis Saarlouis, starb 1835 im Alter von 82 Jahren. Seine Frau war Witwe Katharina UMSTADT.

NEHLICH Karl, stammte ehenfalls aus DILLINGEN, Kreis Saarlouis, starb 1843 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Katharina KUN aus Dornholzhausen im Nassauischen, starb 1840 im Alter von 63 Jahren.

RICHTER Amatheus, stammte laut Kirchenbuch aus der Stadt PROBST bei Wittenberg, starb 1837 im Alter von 63 Jahren. Seine Frau war Elisabetha, starb 1830 im 44. Lebensjahr.

SCHNEIDER Peter, Abstammungsort unbekannt, seine Frau war Elisabetha aus BELIG im Saarbrückischen, starb 1817 im Alter von 64 Jahren.

SCHADE Peter, stammte laut Kirchenbuch aus FELDINGEN (VÖLKLINGEN ?)im Saarbrückischen, starb 1836 im Alter von 61 Jahren. Seine Frau war Margaretha GERHOLDT.

SCHATZ Theobald, stammte laut Kirchenbuch aus OBERSEEBACH im Elsaß, starb 1826 im Alter von 75 Jahren. Seine Frau war Margaretha aus KOBERN, starb 1837 im 73. Lebensjahr.

SCHREINER Friedrich, Abstammungsort unbekannt, seine Frau war Maria aus Holzhausen im Hessischen, starb 1817 im Alter von 63 Jahren.

THOMAS Franz, stammte laut Kirchenbuch aus LÜTZBERGEN im Hunsrück, starb 1827 im Alter von 66 Jahren.

URSCHEL Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus STEINWERDEN Bezirksamt Kaiserslautern, starb 1831 im Alter von 51 Jahren. Seine Frau war Maria Barbara Elisabetha GERHOLDT.

WALLAUER Philipp, Abstammungsort unbekannt, seine Frau war Margaretha

WILD aus RAMMELSBACH, Bezirksamt Kusel, starb 1857 im 76. Lebensjahr.

WALCH Georg (aus TSCHERWENKA), stammte laut Kirchenbuch aus DETTWEILER starb 1823 im Alter von 70 Jahren.

WALCH Johann Jakob, geboren zu TSCHERWENKA im Jahre 1787, starb 1857 im Alter von 69 Jahren. Seine Frau war Maria Margaretha EISENBEISS, starb 1831 im Alter von 40 Jahren.

WELSCH Johann, stammte laut Kirchenbuch aus BURBACH, starb 1838 im Alter von 67 Jahren. Seine Frau war Maria Elisabetha aus ARNSHEIM in der Pfalz, starb 1826 im Alter von 66 Jahren.

WEISSENBACH Christian, stammte laut Kirchenbuch aus FAULWETTER, starb 1821 im Alter von 66 jahren. Seine Frau war Maria Katharina aus ROHRBACH, starb 1822 im Alter von 69 Jahren.

WEISSENBACH Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus KÜSTRIN im Brandenburgischen, starb 1834 im Alter von 66 Jahren. Seine erste Frau war Appolonia, starb 1811 im Alter von 56 Jahren. Seine zweite Frau war Maria Elisabetha JUGENHEIMER aus DOLGESHEIM, starb 1836 im 65. Lebensjahr.

WERLE Peter, stammte laut Kirchenbuch aus GÖNZINGEN in der Pfalz, d. h. er stammte richtig aus GENSINGEN bei Bingen, Rheinhessen, starb 1818 im Alter von 65 Jahren. Seine Frau war Albertina aus TOTZENHEIM in der Pfalz, starb 1827 im Alter von 74 Jahren.

WERLE Jakob, stammte laut Kirchenbuch aus ZOTTENHEIM in Deutschland, starb 1849 im Alter von 52 Jahren.


Bulkeser Grabsteinfunde nach 1945

I. Auf dem Bulkeser Friedhof
Bestandsaufnahme der Inschriften am 6.3.1999 durch Milan Pilipovic, Maglic
Inschriften der Gruften:
Friedrich ENGEL
NN BECK
SCHREINER Max 1917
HOFFMANN Heinrich 1917
Valentin LANG 1917
ELIKER Karl
Nikolaus BINDER
LANG Friedrich
SANDER Margareta
Inschriften der Grabsteine:
Peter DEGEN (1843 -) 16.12.1930, 87. Jahr; Eva DEGEN = Ehefrau; Valentin = Vater; Margareta = Mutter

Grabstein Peter BINDERs
auf dem Bulkeser Friedhof

Quelle:
Fotografie des Bulkeser Landsmanns Wilhelm Bauderer, September 2007.
Anm.: PINDER auf dem Grabstein ist ein Schreibfehler, der richtige Name war BINDER.
Text der Grabsteininschrift:

"Hier ruhet in Gott

PETER PINDER

gestorben in seinem 64. Lebens

Jahre am 23. Juni 1910

Hier in diesem Gottesgarten

Will ich auf meine Familie

warten

Beweint von seiner

trauernden Gattin und
Kindern

Friede seiner Asche!"

II. In Peterwatz/Petrovac, wohin die Bulkeser Grabsteine nach Kriegsende 1945 als Beutegut gebracht wurden.
Bestandsaufnahme der Inschriften am 11.3.1999 durch Milan Pilipovic, Maglic
Magdalena BINDER 1879 - 5.7.1918; Peter Kullmann, Magdalene Kullmann (ooBinder)
Georg KRAMER 1854 - 6.12.1903; Vater: Jakob, Mutter Kristina, Ehefrau: Magdalena
Jakob ENGEL (1862 -) 29.10.1894; lebte 32 Jahre
Katharina NEIDHÖFER (1811 -) 4.12.1896; lebte 85 Jahre
Peter JELCHO (+) 29.12.1897
Johann KOCH 29.4.1914 - 2.8.1929
Karl HOFMANN (1835 -) 23.12.1895; lebte 60 Jahre
Filipp HARFMANN 1894 - 1902
KITZER (HNr. 181); Mutter ELICKER Katharina
Friedrich 16.9.1898 - 4.10.1906
Josef 19.8.1900 - 4.10.1906
Jakob 17.7.1902 - 2.10.1906
Karl 1.7.1906 - 6.9.1906
Heinrich EIDENMÜLLER (1840 -) 8.8.1894; lebte 54 Jahre
Dorothea WAGNER (1872 -) 8.2.1894; lebte 94 Jahre
Elisabetha BURGHARDT 1832 - 1906
Kristina KOCH 7.7.1910 - 8.9.1921; (Angehörige HNr.86 :) Philipp Koch, Elisabeth Koch geb. Raff
Johann RAPP (+) 17.11.1893
Heinrich HOFFMANN (1901 -) 2.11.1907; lebte 6 Jahre; Mutter: Maria Binder

(Heinrich Stephan)